IP-Schutzart (Staub)

In unseren Staubkammern bewerten wir den Schutz unserer Leuchten gegen das Eindringen von Feststoffteilchen, der je nach Schutzart und Anforderungen an die verschiedenen Beleuchtungsprodukte variiert.
Schutz gegen das Eindringen von Festkörpern
Es gibt sechs Stufen des Schutzes gegen das Eindringen von Festkörpern, die durch die erste Ziffer der zweistelligen IP-Schutzart eines Produkts angezeigt wird.

Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 50 mm:
Geschützt gegen den Zugang mit großen Körperflächen wie mit dem Handrücken, aber nicht gegen absichtlichen Kontakt mit einem Körperteil
Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 12,5 mm: Geschützt gegen den Zugang mit einem Finger o. ä.
Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 2,5 mm: Geschützt gegen den Zugang mit einem Werkzeug, dicken Draht usw.
Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 1 mm: Geschützt gegen den Zugang mit einem den meisten Drähten, Schrauben usw.
Geschützt gegen Staub in schädigender Menge: nicht vollständig staubdicht, vollständiger Schutz gegen Berührung
Staubdicht: Kein Eindringen von Staub, vollständiger Schutz gegen Berührung

Die Staubkammer
Bei der Staubprüfung wird die Funktion unserer Leuchten unter extremen Umweltbedingungen geprüft, wobei die Dauer der Prüfung sowie die Zusammensetzung des Staubs durch internationale Standards festgelegt sind. Die Staubentwicklung in der Prüfkammer wird durch das Einblasen mittels Druckluft erzeugt. Durch starke Luftbewegung wird der Staub geblasen und herumgewirbelt.