Lichtdaten-Simulation

Computersimulationen der Lichtdaten helfen bei der genauen Bestimmung von Form und Positionierung der Reflektoren und anderer optischer Bauteile in unseren Leuchten.
Das sind Programme, die ein abstraktes Modell eines bestimmten Systems oder Produkts simulieren. Computersimulationen sind heute zu einem nützlichen Teil der mathematischen Modellierung vieler natürlicher Systeme in Physik, Chemie, Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaft geworden. Sie werden zur Gewinnung neuer Erkenntnisse über neue Technologien sowie im frühen Planungsstadium zur Abschätzung der Leistungsfähigkeit der Bauteile eines neuen Produkts eingesetzt.

Die Bedeutung der Optik
Bei der Entwicklung neuer Leuchten ist die sorgfältige Berechnung der Reflektoren und Streukörper von entscheidender Bedeutung für die Leuchtstärke des Produkts, d. h. die Lichtmenge, die im Verhältnis zum Gesamtenergieverbrauch aus der Leuchte austritt. Die Lichtdaten-Simulation hilft uns bei der Entwicklung der energieeffizientesten Lösungen.

Sehr viele unserer Beleuchtungsprodukte sind je nach Verwendungszweck mit verschiedenen Streukörpern erhältlich, die aus Opal, Mikroprismen-Acryl, Glas oder Aluminium bestehen können. Mithilfe der Lichtdaten-Simulation können wir noch während der Entwicklungsphase die Wirkung jedes einzelnen Streukörpers vorhersehen.