Beleuchtungen mit Lichtsteuerungen

Lichtsteuerungen reduzieren den Energiebedarf und damit die Betriebskosten für das Gebäude.
Die Wahl der Lösung hängt von den Bedürfnissen ab, die erfüllt werden sollen. Darüber hinaus können die Finanzen die Wahl beeinflussen.

Was ist Lichtsteuerung?
Der Begriff „Lichtsteuerung“ beschreibt die Änderungen und Kontrolle des Lichts der Lampen. Die Parameter sind:

  • Lichtverteilung
  • Niveau (Beleuchtungsstärke/Leuchtdichte)
  • Spektralverteilung (Farbe des Lichts)

Die Steuerung kann manuell oder automatisch durchgeführt werden und gilt für Einzelleuchten oder Leuchtengruppen. In diesem Kapitel behandeln wir die Steuerung des Niveaus von Einzelleuchten und Leuchtgruppen. Dies geschieht, indem einzelne oder Gruppen von Leuchten kontinuierlich oder stufenweise gedimmt oder an-/ausgeschaltet werden. Manuelle Steuerung und automatische Steuerung sind möglich. Das Wichtigste ist, den Bedarf so früh wie möglich zu definieren, um unnötige Kosten zu vermeiden.

Energieeinsparung
Mit einem optimalen Lichtsteuerungssystem kann eine Energieeinsparung von bis zu
70% erreicht werden, wenn ein elektronisches Vorschaltgerät (HF) verwendet wird. Mit Bewegungsmeldern und Tageslichtsteuerung können weitere Einsparungen erreicht werden. Einzelbüros in einem Bürogebäude werden durchschnittlich zu 50% genutzt. Abhängig von der Umgebung trägt Tageslicht mit 40 – 60% des Lichts auf dem Schreibtisch bei. Die Energieeinsparung ist ungefähr proportional mit dem Lichtniveau bei der Dimmung von Lampen. Es sind diese Tatsachen, die in einem modernen Lichtsteuerungssystem genutzt werden.