Schlagfestigkeit bei Umgebungstemperaturen unter 0 °C

In der Mechanik ist ein Schlag eine große Kraft oder Impulsänderung, die innerhalb kurzer Zeit bei der Kollision zweier Körper auftritt.
Schlagfestigkeitsprüfungen dienen der Ermittlung der Zähigkeit von Material. Die Zähigkeit eines Materials beschreibt dessen Fähigkeit zur Energieaufnahme bei Verformung. Spröde Werkstoffe weisen eine geringe Zähigkeit auf und sind daher nur sehr begrenzt in der Lage, sich plastisch zu verformen. Die Zähigkeit eines Materials ist auch temperaturabhängig. Generell gilt, dass die Zähigkeit mit sinkender Temperatur abnimmt.

Minus 50 °C
Wir prüfen unsere Leuchten mithilfe eines Pendels mit bekannter Masse und Länge, das von einer bekannten Höhe aus auf das Muster fällt. Die Muster werden in einer Spezialkammer mit Temperaturen von bis zu -50 °C positioniert. Dabei sollte die Temperatur in der Prüfkammer 5 °C unter der vom Hersteller für die Leuchte angegebenen niedrigsten Umgebungstemperatur (Ta-Wert) liegen.