Vertikale Schockprüfung (freier Fall)

Mechanische Schocks können ein Produkt beschädigen. Deshalb gibt es je nach vorgesehener Anwendung und Verwendungszweck der Leuchte bestimmte Anforderungen an die Schockfestigkeit auf der Grundlage internationaler Normen. Wir prüfen unsere Leuchten für die Typenzulassung nach diesen Anforderungen.
Manchmal verursacht ein Schock nur geringe Schäden ohne größere Bedeutung für die Verwendung des Produkts. Allerdings kann eine Reihe von kleineren Schäden durch wiederholte Schocks dazu führen, dass das Produkt nicht mehr verwendbar ist, so dass sich seine Produktlebensdauer verringert. Darum ist es wichtig, dass wir die Auswirkungen mechanischer Schocks auf unsere Produkte kennen, weshalb die Schockprüfung ein wichtiges Element bei vielen Typengenehmigungen ist.

Vertikale Schockprüfung (freier Fall, Halbsinus)
In unserer Freifall-Schock-Prüfanlage werden Objekte mit einem Maximalgewicht von 70 kg geprüft, wobei jeder Schockimpuls in einem Oszillogramm aufgezeichnet wird. Je nach Fallhöhe lassen sich maximal 300g erreichen.

Unsere vertikale Freifall-Schock-Prüfanlage ist für Schockimpulse mit hohen g-Kräften/kurzer Dauer ausgelegt, die Pulsform ist ein Halbsinus.