Wärmesimulation

Die computergestützte Wärmesimulation ist ein wichtiger Teil des kreativen Prozesses der Entwicklung eines neuen Produkts. Laborwissenschaftler, Ingenieure und Designer arbeiten noch vor der Herstellung des ersten Prototyps eng bei der Wärmeregulierung innerhalb der Leuchte zusammen.
Die Entwicklung eines neuen Beleuchtungsprodukts ist immer eine Gemeinschaftsarbeit vieler Mitarbeiter, an der oft auch externe Designer beteiligt sind, denn Design und Ästhetik spielen in diesem Prozess eine große Rolle. Ebenso wichtig sind unsere Erfahrung und unser Fachwissen im Bereich Wärmeregulierung, damit unsere Produkte über einen langen Zeitraum hinweg eine normgerechte Leistung erbringen.

Dies ist von besonderer Bedeutung bei der Entwicklung von Produkten mit LED-Lichtquellen. Die zu erwartende Produktlebensdauer einer LED-Leuchte ist abhängig davon, inwiefern uns die Wärmeregulierung im Inneren des Produkts gelingt. Mithilfe der Wärmesimulation können wir die Abmessungen der wärmereduzierenden Bauteile, wie Aluminiumkühlkörper, berechnen und so die Kosten für das systematische Ausprobieren senken und Zeiträume verkürzen.

3D-Druck von Bauteilen
Der 3D-Druck ist ein sinnvoller Teil des Prozesses zur Entwicklung der Bauteile für neue Leuchten. Er ermöglicht eine genaue Simulation bereits vor der eigentlichen Vorserie.