EMC

 

EMC
EMV steht für Elektromagnetische Verträglichkeit. Sie sagt aus, dass die Produkte weder elektrische noch elektromagnetische Störungen verursachen, noch selbst dadurch beschädigt werden können. Eine EU-Richtlinie weist auf die geltenden Europanormen für elektrische Störungen durch ein Produkt (EN 50081) hin sowie auf die Immunität eines Produkts gegen elektrische Störungen (EN 50082). Für Leuchten haben wir eigene Produktnormen enwickelt, die die EU-Normen ersetzen. Das betrifft EN 61547 für Immunität und EN 55015 für Störfestigkeit. Glamox hat seit Einführung der EMV-Richtlinie ein großes Labor aufgebaut, wo wir selbst relevante Tests durchführen können. Gleichzeitig haben wir in diesem Bereich ein solides Fachwissen aufgebaut.

Wärme
Ein wichtiges Kriterium für die Zulassung von Leuchten sind die Temperaturen wesentlicher Komponenten. Glamox kann in seinem eigenen Labor normierte Temperaturmessungen für fast alle Bedingungen durchführen. In einem eigenen Wärmeschrank können wir Umgebungstemperaturen von -40 °C bis +100 °C simulieren. Wir haben auch einen zugfreien Raum, in dem wir normierte Tests bei 25 °C durchführen können. Die Bedeutung von Temperaturmessungen nimmt ständig zu, da immer mehr Elektronik eingesetzt wird. Eine Faustregel lautet: Wenn man die Umgebungstemperatur einer elektronischen Komponente um zehn Grad senkt, verdoppelt sich ihre Lebensdauer. Deshalb ist es wichtig, einen elektronisches Vorschaltgerät kühl zu platzieren. „Ta“ steht für „temperature ambient“ oder Umgebungs-temperatur. Wenn die Leuchte nicht speziell markiert ist, ist sie für normale Ta=25 °C ausgelegt. Glamox bietet Produkte für Umgebungstemperaturen von - 40 °C bis + 55 °C an.