Forscher empfehlen Licht ohne blaue Wellenlängen für bipolare Patienten

Nach einer umfassenden Überprüfung der Forschung zur Chronotherapie empfiehlt eine internationale Gruppe von 27 Forschern nun eine sogenannte „Dunkeltherapie“ für Patienten mit bipolaren Störungen. Glamox hat Beleuchtungslösungen entwickelt, mit denen eine künstliche Dunkelheit erzeugt werden kann, die es den Patienten ermöglicht, normale Aktivitäten auszuführen und zu sehen.

Die bipolare Störung ist eine schwere Stimmungsstörung, die durch manische und despressive Symptome gekennzeichnet ist, deren Schweregrad im Laufe der Zeit schwankt. In dem Bericht, „Die chronotherapeutische Behandlung von bipolaren Störungen: Eine systematische Überprüfung und Praxisempfehlung der ISBD-Arbeitsgruppe für Chronotherapie und Chronobiologie“ haben 27 Forscher der Literatur zur Wirksamkeit und Verträglichkeit der wichtigsten chronotherapeutischen Behandlungen von bipolaren Störungen überprüft. Chronotherapeutische Behandlungen sind Behandlungen, von denen angenommen wird, dass sie auf die zentrale biologische Uhr wirken.

„Dunkle Therapie“
Eine der Empfehlungen der Forscher lautet, die Symptome der Manie durch eine so sogenannte dunkle Therapie zu lindern. Im Gegensatz zu dem, was der Begriff sagt, geht es bei der modernen Dunkeltherapie nicht darum, Patienten in einem dunklen Raum zu behandeln. Vielmehr geht es darum, eine virtuelle Dunkelheit zu schaffen, in der die Patienten normal funktionieren können, die aber keine blaue Wellenlängen hat, welche sich auf die Patientengruppe negativ auswirken. Glamox hat in den letzten Jahren an vorderster Front Beleuchtungslösungen zur Unterstützung dieser Art von Therapie entwickelt.

Von organgen Brillen zur neuartigen Lichtlösung
Eine Studie, die sich mit der Dunkeltherapie beschäftigte, wurder von der Doktorandin Tone Elise Gjøtterud Henriksen durchgeführt. Henriksen untersuchte in ihrer Studie die Verwendung von orangefarbenen Brillen, die die blauen Wellenlängen des Lichts ausblenden. Sie glaubt, dass die blauen Wellenlängen dazu beitragen, manische Episoden zu verlängern. Es stellte sich heraus, dass die Verwendung der orangenen Brille die manischen Symptome der an der Studie teilnehmenden Patienten deutlich und in kürzerer Zeit als die medikamentöse Behandlung reduzieren.

Das Ergebnis dieser Studie bildete die Grundlage für eine neuartige Beleuchtungslösung, die Glamox an das St. Olavs Universitätsklinikum in Trondheim geliefert hat. Die Lösung ermöglicht es, Licht ohne blaue Wellenlängen zu erzeugen. Es wird jetzt in der neuen psychiatrischen Klinik des St. Olavs Universitätsklinikum in Østmarka eingesetzt, wo es den Ärzten ermöglicht, „blau-blockierendes Licht“ als Teil der Behandlung von Patienten mit bipolaren und zirkadianen Phasenstörungen zu verwenden. Diese Lösung wird auch in der Rezension erwähnt: „Alternativ kann ein dynamisches LED-Lichtsystem in einer Krankenhausabteilung installiert werden, um eine blau-arme Abendlichtumgebung ähnlich einer „virtuellen Dunkelheit“ zu schaffen. In der Tat ist ein RCT zur Prüfung der Wirksamkeit einer solchen abendlichen Blaulicht-Umgebung in einer psychiatrischen Notfallstation im Gange“.

Therapie mit hellem Licht
Eine weitere Behandlung die von den Forschern empfohlen wird, ist die Therapie mit hellem Licht. Bei dieser Lichttherapie wird der Patient in der Regel über eine bestimmte Zeitspanne und regelmäßig mit hoher Luxzahl innerhalb eines bestimmten Farbspektrums bestrahlt. In der psychiatrischen Klinik St. Olav in Østmarka hat Glamox auch die Beleuchtung für einen ausgewiesenen Hellichttherapie-Raum geliefert.

Chronobiologie
Die grundlegende Wissenschaft der Chronobiologie ist das Studium biologischer Rhythmen biologischer Zeitmessungssysteme und ihrer Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und Krankheit (Quelle: Turek FW, Zee PC. Abschnitt 5: Chronobiologie. In: Kryger MH, Roth T, Dement WC, eds. Prinzipien und Praxis der Schlafmedizin. 6. Auflage. Philadelphia, PA: Elsevier; 2011:340-423)