C50-P
Systematische Lösungen
logo_brand_glamox
ta30 CE ENEC remote DIM emergency Daylight sensor pir_sensor silver_reflector mounting_ld_pendant_celing_down_asymmetric mounting_ld_pendant_celing_down-2 mounting_ld_pendant_celing_less_up t5

C50-P

Design: Hans Bleken Rud
Glamox C50 ist eine Produktfamilie mit einem breiten Spektrum von Optiken und Montagemöglichkeiten, ausgelegt für Flexibilität und Effizienz. Die Leuchten sind stilvoll und hochwertig verarbeitet mit einem stabilen Gehäuse und Endkappen aus Aluminium. Erhältlich in silbergrau (RAL 9006). Durch die Vielzahl der Optiken eignet sich diese Produktfamilie für unterschiedliche Anwendungen wie z.B. Präsentationsbeleuchtung oder Beleuchtung für Videokonferenz-, Büro- und Klassenräume.

C50-P ist eine schlanke und gradliniege Einzel-Pendelleuchte. Ein einzigartiges Abhängesystem das auch bei schräger Pendelmontage der Leuchten genutzt werden kann. Der Abhängeabstand ist justierbar. Pendelsätze sind separat zu bestellen.

Für optimierte Energieeinsparungen können die meisten Ausführungen mit integrierter LED-Notbeleuchtung (Standard, Selbsttest oder DALI) oder integriertem Bewegungssensor bzw. Bewegungs-/Tageslichtsensor mit einem Erfassungsbereich von 7,5m Durchmesser geliefert werden.

Varianten mit integriertem Sensor oder Notlicht haben eine zusätzliche Länge von 300mm.

C50 ist auch als Reihen- oder Systemleuchte (C50-PS) erhältlich.

Lichtquelle

1 x T5 28, 35, 49, 54, 80W,
2 x T5 28, 35, 49, 54W.
Die Leuchten können mit vormontiertem Leuchtmittel geliefert werden.

Betriebsgerät

Multiwatt-Betriebsgerät, Betriebsgerät (HF), analog dimmbares Betriebsgerät (HFDa) für 1-10V und DALI. Digital dimmbares Betriebsgerät (HFDd) für DSI und switch DIM auf Anfrage.

Gehäusematerial & -farbe

Stabiles Gehäuse und Endkappen aus silber lackiertem Aluminium (RAL 9006).

Montage

Einfache Montage dank Schnelleinsteller, wobei die Leitung gleichzeitig als Abhängung verwendet wird. Einzigartiges Abhängesystem, das auch bei schräger Pendelmontage der Leuchten genutzt werden kann. Abhängeabstand ist justierbar. Pendelsätze (MNT) sind separat zu bestellen.

Anschluss

3- oder 5-polige Einsteck-Anschlussklemme 2,5 mm². Leitung wird mit dem Abhängesystem geliefert. Einfacher Zugang zu den Anschlüssen von oben.

Optik

SL/SU ist ein reflektionsverstärktes seidenmattes Parabolspiegelraster aus Aluminium. SU wie vor, es werden jedoch 2 Lampen pro Rasterkammer eingesetzt. DL/DU ist ein reflektionsverstärktes hochglänzendes Darklightraster aus Aluminium. DU wie vor, es werden jedoch 2 Lampen pro Rasterkammer eingesetzt. OP/OPA ist eine opale oder asymmetrische-opale Abdeckung. MP ist eine mikroprismatische Abdeckung. XA ist ein extrem asymmetrischer Reflektor. WBO ist für Weißwandtafeln.

Integriertes Notlicht

LED-Notlicht - Typ Standard (S), Selbsttest (ST) und DALI (DALI). Durch das Notlicht verlängert sich die Leuchtengesamtlänge um 300mm.

Integrierte Sensoren

Bewegungsmelder Typ S-SEN, Master/Slave-Bewegungsmelder mit Korridorfunktion Typ M-SEN und einer Kombination aus Bewegungsmelder und Tageslichtsensor Typ D-SEN. Durch die integrierten Sensoren verlängert sich die Leuchtengesamtlänge um 300mm.

Optiken

Optik Beschreibung Optik/Wattage LVK Produktfoto
DL/DU: Darklightraster hochglanz 60°, BAP DL = 1x54W..
DU = 2x28W
c50-p_ps_154_dlc50-p_ps_228_du el0570_c50-p-dl_du Versionen
OP OP: Opale Kunststoffabdeckung 1x54W c50-p_ps_154_op c50-p_gr_28_35_op Versionen
SL SL: Parabolspiegelraster matt 65°, BAP SL = 1x54W..
SU = 2x28W
c50-p_ps_154_slc50-p_ps_228_su c50-p_gr_28_35_sl_su Versionen
XA XA: Extrem, asymmetrischer Reflektor zur Tafelbele..uchtung 1x54W c50-p_ps_154_xa el0570_c50-p_gr_28_35_xa Versionen
WB WB: Asymmetrischer Reflektor als Wallwasher oder f..ür Whiteboards 1x54W c50-p_ps_154_wb el0570_c50-p_gr_28_35_xa Versionen
web_c50-p_school

C50-P Schule

web_c50-p_office

C50-P Büro

Produktumgebung

web_c50-p_school web_c50-p_office
c50-p_dimension
Watt
L
Cmin
Cmax
 28/54W  1179  600
 1070
 35/49/80W  1479  600  1370

C50-P

Watt
L
Cmin
Cmax
 28/54W  1179  600
 1070
 35/49/80W  1479  600  1370
C50-P 149 XA

C50-P 149 XA

C50-P 149 OP

C50-P 149 OP

C50-P 235 SU

C50-P 235 SU

C50-P 149 OPA

C50-P 149 OPA

C50-P 180 DL

C50-P 180 DL

C50-P 180 SL

C50-P 180 SL

c50-p_149hf_mp

C50-P_PS 149HF MP

Masszeichnung

c50-p_dimension

Lichtverteilungskurve

C50-P 149 XA C50-P 149 OP C50-P 235 SU C50-P 149 OPA C50-P 180 DL C50-P 180 SL c50-p_149hf_mp

GHS Gemeinschaft-Hauptschule Zülpich

köln_ghs_gemeinschafts_hauptschule_zülpich_3_aula-3

Seit 3 Jahren ist die Gemeinschafts-Hauptschule Zülpich eine Ganztagsschule, die es sich als Ziel gesetzt hat, junge Menschen in all ihren unterschiedlichen Begabungen zu fördern und zu fordern und sie dabei zu unterstützen, ihren Mitmenschen friedfertig, tolerant und respektvoll zu begegnen. Als Ganztagsschule ist sie ein Ort, der den Kindern die Möglichkeiten bietet, sich in vielen Bereichen zu entwickeln. Natürlich spielt moderner Unterricht und individuelle Förderung dabei eine wichtige Rolle. Als "Komm mit!"-Schule bemüht sich die GHS Zülpich besonderes darum, dass kein Kind eine Klasse wiederholen muss. Darüber hinaus bietet sie als "Bewegte Schule" den Kindern viel Raum zur sportlichen Betätigung und Entwicklung. Auch die musische Bildung findet ihren Platz. Jedes Kind lernt ein Instrument zu spielen und wenn es will, kann es in Bläserklassen, sein musikalisches Talent weiter entwickeln. Auch die Berufswahlvorbereitung ist ein wichtiges Anliegen und vielleicht werden die Bemühungen der Schule demnächst mit dem Berufswahl-Siegel auch ausgezeichnet.

Die richtige Beleuchtung trägt zum Bildungserfolg bei
In einer Bildungseinrichtung, spielt das Beleuchtungskonzept des Gebäudes eine tragende Rolle. Unzureichende Lichtverhältnisse wirken sich negativ auf Konzentrationsfähigkeit und Lernbereitschaft der Schüler-/innen aus. Gutes Licht ist von höchster Wichtigkeit, damit Lehrstoff und Informationen optimal aufgenommen werden können. Natürlich profitiert auch die pädagogische Seite von einem besseren Beleuchtungssystem. Nach einer ausführlichen Lichtplanung wurde mit Leuchten des Leuchtenherstellers Glamox eine projektbezogene Innenbeleuchtung entwickelt, die eine optimal Lernumgebung schafft.

Folgende Glamox Leuchten kamen zum Einsatz:

Eingang/Flure
A53-R350 155HF WHITE / A53-S350 155HF WHITE

Mensa-/Speisraum:
C50-PS 149HF SL / C50-PS 149HF OP /
D81-W120 2x50W ALU / C10-S1 150 149HF SL /
C20-RL100 149HF SL

Selbstlernzentrum
C50-P 249HF SU

Lehrerzimmer
C50-P 249HF SU

Büros
C20-R625 414HF SL

Weitere Informationen zur GHS Zülpich finden Sie
hier

Planung:
Ing.-Büro Blechschmidt
Planungsbüro für Elektrotechnik Jörg Meyer

Ausführung:
Gungowski Elektrobau GmbH

Glamox Ansprechpartner:
Ralf Heinen

Referenz anzeigen

Wilhelm Kern GmbH

references_kern_1

Bei der Planung des Neubaus konnten die Inhaber des familiengeführten Unternehmens ihren Vorstellungen freien Lauf lassen. Herausgekommen ist ein offenes und großzügiges Gebäude, das Raum für Ruhe, Entspannung und Gelassenheit lässt. Die Schnörkellosigkeit der Weine und der Menschen im Unternehmen, findet sich auch in den Räumlichkeiten wieder. Sie sollten nicht vom eigentlichen Kern des Unternehmens ablenken, sondern den Menschen und die Weine in den Vordergrund stellen. Genau dieses Ziel verfolgte auch das Beleuchtungskonzept. Die installierten Leuchten sollten sich fließend in den Gesamteindruck des Gebäudes integrieren und gleichzeitig die Anforderungen der DIN EN 12464-1 für das richtige Arbeitslicht in Innenräumen erfüllen. Für die komplette Elektroinstallation inklusive Beleuchtung wurde die Firma Heldele aus Göppingen beauftragt.

Kelterung, Gärung, Reifung, Lagerung: Bei der Herstellung eines guten Weins spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle. Und obwohl die Prozesse bei der Weinherstellung seit Jahrzehnten festen Regeln unterliegen, entscheiden am Ende kleinste Nuancen über die tatsächliche Qualität eines Weines. Wie so oft spielt der Mensch dabei eine entscheidende Rolle. Bei der Erarbeitung eines Beleuchtungskonzepts ging es den Inhabern der Wilhelm Kern GmbH deshalb vor allem darum, ein optimal auf den jeweiligen Arbeitsprozess abgestimmtes Licht zu installieren, in dem sich die Mitarbeiter wohlfühlen und produktiv arbeiten können. Unter diesem Aspekt wurden die Produktionsräume mit den speziellen Leuchten A50 und i50 ausgestattet. Die A50 Innenraum-Pendelleuchte im Industriedesign vereint eine ansprechende Ästhetik mit maximaler Funktionalität und konnte die Planer auf Anhieb überzeugen. Sie stellte sich schnell als sehr gute Lösung für die offenen Räume und hohen Decken heraus. Die Auswahl an verschiedenen Reflektoren machte es leicht, den Hallenstrahler an das gewünschte Design anzupassen. Die Glasabdeckung nach Schutz-art IP20/43 bewahrt die Leuchte zuverlässig vor unerwünschten äußeren Einflüssen. Die zusätzlich in das Konzept eingebundene Pendelleuchte i50 rundet das beindruckende Gesamtbild stimmig ab.

Leuchten unterstreichen durchdachtes Designkonzept
In den modernen Büroräumen des Neubaus wurde eine Installation mit Leuchten der C50-Serie nach DIN EN 12464-1 realisiert. Die Leuchten sollten eine optimale Entblendung bieten und zu jeder Tageszeit bestmögliche Lichtverhältnisse für die Mitarbeiter garantieren. Die geradlinige Einzel-Pendelleuchte C50-P mit schlanken Aluminiumprofil wurde zu diesem Zweck mit einem reflektionsverstärktem, hochglänzenden Darklightraster ausgestattet, das eine hohe Lichtausbeute ermöglicht. Um im tagtäglichen Gebrauch möglichst viel Energie zu sparen, wurden die installierten Leuchten mit einem Bewegungs- und Tageslichtsensor ausgestattet. In den vielseitig genutzten Technikräumen des Neubaus fiel die Wahl auf die Feuchtraum-Anbauleuchte GPM3 mit prismatischer Abdeckung. Die Leuchte aus recycelfähigem Polycarbonat ist staubdicht und strahlwassergeschützt und eignet sich dadurch perfekt für die verschiedenen Arbeitsbereiche. Im Außenbereich entschied sich die Wilhelm Kern GmbH ebenfalls für Leuchten aus dem Hause Glamox Luxo. Während die Mastleuchten O41 den Außenbereich indirekt beleuchten, sorgen die Wandanbauleuchten D82 für ein direktes und helles Licht nach unten. Das Leuchtengehäuse des D82 besteht aus Aluminium-Druckguss. Die Phosphor-Chrom-Mattierung, eine schwarze Polyester-Pulverbeschichtung und die Abdeckung aus Sicherheitsglas mit Silikondichtung sorgen für zusätzlichen Schutz bei harten Witterungen.

Ansprechpartner bei Glamox Luxo:
Wolfgang Eigenmann
Referenz anzeigen

BPA Büroeinrichtungs GmbH in Melle

reference_bpa_melle

Mit ihrem Neubau schuf die BPA ein gradliniges Gebäude mit modernem „Open Space“-Charakter. Hierfür wurden offene Küchen– und Kommunikationsinseln integriert. Etagen mit nur wenigen Zwischenwänden, Räume ohne Schränke und mit Bedacht platzierte Farbakzente offerieren ausreichend Platz zum gelegentlichen Durchatmen. Und natürlich musste auch die Beleuchtung an diese besondere Atmosphäre angepasst werden. Insgesamt entschieden sich die Lichtplaner für 146 Leuchten aus dem Hause Glamox Luxo.

Leben und Arbeiten

In dem neuen Gebäude der BPA Büroeinrichtungs GmbH in Melle sollen Mitarbeiter beides können. Die Räume sind hell mit freundlichen Farbakzenten, das Interieur modern und gradlinig. Der perfekte Platz also, um Leistung zu erbringen aber auch, um sich mit seinen Kollegen auszutauschen oder einfach nur zu relaxen. Für jedes denkbare Szenario eines Arbeitstages wurden im 1325 Quadratmeter großen Gebäude individuelle Zonen geschaffen – sogar eine 65 Quadratmeter große Dachterrasse steht den Mitarbeitern zum „Durchatmen“ zur Verfügung.
 
Bei der Realisierung des passenden Beleuchtungskonzeptes kam es vor allem darauf an, den offenen Charakter des Gebäudes zu unterstreichen. Im Großräumbüro und „Office-Bereich“ kamen insgesamt zwölf Modul-R625 LED Einlegeleuchten zum Einsatz. Diese Leuchten wurden speziell für Moduldecken konzipiert und schließen vollständig bündig mit der Decke ab. Innerhalb der Räume wirken sie dadurch nahezu unsichtbar. Dennoch bieten die Leuchten eine hervorragende Lichtleistung, mit einer kühlen Farbtemperatur. So besteht die Möglichkeit, den Eindruck von natürlichem Tageslicht im Raum zu erzeugen. Die einzigartigen Qualitäten zur Blendungsreduzierung boten maximale Flexibilität im Hinblick auf die Positionierung der geplanten Arbeitsplätze. Als Ergänzung der Allgemeinbeleuchtung entschieden sich die Lichtplaner für die Stehleuchte Levit-F. Sie ist überaus energieeffizient und bietet eine einzigartige Lichtverteilung: Ein Teil des Lichts wird seitlich durch eine massive, klare Acrylplatte übertragen und erzeugt dadurch den gewünschten Wohlfühleffekt.
 
Im modernen Esszimmer entschieden sich die Lichtplaner für die Pendelleuchte A60-P820 in hochglänzendem schwarz mit roter Abdeckplatte. Die organisch wirkende Leuchte ist in ihrer Form einem Kieselstein nachempfunden und fügt sich dadurch besonders fließend in das stilvolle Interieur des Raumes ein.
In der Musterstation des Gebäudes können potentielle Kunden einen Blick auf das moderne Büro von morgen werfen. Die Ausstattung war hier besonders wichtig und das Team entschied sich für die Glamox D70 mit modernster LED-Technologie und raffiniertem Design. Das effiziente Wärmemanagement der Leuchte sorgt für eine lange Lebensdauer des Produktes. Die D70 konnte optimal an die Gegebenheiten der Umgebung angepasst werden.
 
Im Besprechungsraum des Erdgeschosses macht die Pendelleuchte C75-P Lust auf produktiven Austausch und Kommunikation. Die mit dem Design Excellence Award ausgezeichnete C75-P besteht aus einer 10 Millimeter-Acrylplatte mit einem schlanken Mittelteil aus Aluminium. Im ausgeschalteten Zustand ist die Leuchte vollständig transparent. Wenn sie eingeschaltet wird, scheint sie fast unsichtbar zu sein - es ist nur ein Hauch eines schwebenden Lichtstreifens in der Luft zu sehen. Dieser Effekt entsteht durch den Einsatz einer innovativen Optik im Zusammenspiel zwischen einer senkrechten LED-Lichtquelle und der Lichtbrechung.
Auf den Laufwegen aller Etagen spendet zusätzlich die Glamox D20 klares Licht. Die bekannte Downlight-Familie bot den Planern eine breite Palette an runden und quadratischen Downlights in verschiedenen Größen, Wattagen und Leuchtmitteln/Lichtquellen. Die erweiterte Reflektor-Technologie sorgt für eine effiziente Energienutzung. Konzipiert als eine komplette Plug & Play-Lösung konnten die insgesamt 90 D20-Modelle schnell und unkompliziert montiert werden.
Ursprünglich sollte die D20 auch in der Mittelzone des 1. OGs installiert werden. Auf Grund der geringen Einbautiefe der Rasterdecken mussten die Planer hier jedoch umdenken. Es entstand die Idee, sechs Modelle der schlanken C50 abgependelt einzusetzen. Im fertigen Gebäude stellt besagte Mittelzone zwischen Teeküche und Toiletten nun eins der Highlights dar.
Um einen möglichst hellen und luftigen Eingangsbereich zu schaffen, wurden sechs LED-Bodeneinbauleuchten des Typs O76-R in Reihe montiert. Die Leuchte hält einer maximalen Belastung von 500 Kilogramm stand.  Und auch im Bereich der Außenleuchten ließen sich die Planer vom Glamox Luxo Portfolio überzeugen. Als Parkplatz Mastleuchte wurde die O45 LED aufgestellt. Daneben sorgen acht O32 LED Pollerleuchten für zusätzliche Sicherheit an dunkleren Tagen.

Über die BPA Büroeinrichtungs GmbH

Durch hohe Beratungs- und Ausführungsqualität schafft die BPA Büroeinrichtungs GmbH ganzheitliche Lösungen für Verwaltungs- und Objekteinrichtungen. Mit rund 40 Mitarbeitern an vier Standorten erstellt die BPA umfangreiche Einrichtungskonzepte aus einer Hand.

Referenz anzeigen

Beumer Group Beckum

160818-beumer-56-2

Gute Arbeit braucht nicht nur Zeit, sondern auch Raum“, weiß Geschäftsführer Dr. Christoph Beumer. Das neue, beeindruckende Bürogebäude der Beumer Group bietet seit Januar 2016 Platz für 280 Mitarbeiter und steht direkt neben dem Firmenstandort. Beide Häuser sind durch ein Atrium miteinander verbunden. Die gesamte Nutzfläche des Neubaus beträgt 8.000, die Grundfläche 2.000 Quadratmeter. Die technologieorientierte Ausrichtung der Beumer Group findet sich im Stil des neuen Gebäudes wieder. Gradlinig, effizient und modern – unsere installierten Glamox Leuchten unterstreichen diese Attribute und sorgen für eine stabile Ausleuchtung aller 280 Arbeitsplätze.

Gute Arbeit braucht nicht nur Raum, sondern auch Licht. Das wissen wir bei Glamox. Hierbei zählt vor allem die richtige Dosierung und Verteilung. Schwankungen des einfallenden Tageslichts müssen ausgeglichen und alle Bereiche hell und konstant ausgeleuchtet werden. Dafür wurde sogar eine Sondervariante unserer Free-T-Leuchte fest in die vorhandenen Aktenschränke eingebaut. Die Free-T bietet eine attraktive Kombination aus einer direkten-/indirekten Lichtverteilung.  In der Standardausführung wird die Free-T mit einer starken, dezenten Klemme seitlich oder hinter dem Arbeitstisch befestigt. 

Zur Free-Serie gehören auch die in den Büros eingesetzten Stehleuchten Free-F. Die Stehleuchte Free-F gehört seit einigen Jahren zu unseren beliebtesten Leuchten und wird wie alle anderen Leuchten der Serie kontinuierlich weiterentwickelt. Wahlweise sind die Free-Leuchten mit einer Glasscheibe und schwarzer Diffuserfolie,  mit Feinprismatikglas und grauer Folie oder mit mikroprismatischer Optik für eine effiziente Lichtlenkung des Direktlichtanteils erhältlich. Lichtplaner entscheiden sich immer häufiger für den Einsatz einer Free mit mikroprismatischer Optik, da mit ihr eine ungewollte Blendung gemäß DIN 12464-1 verhindert wird – vor allem neben Arbeitsplätzen mit Computerbildschirmen macht sich dies schnell bemerkbar.

Die Gänge des Großraumbüros beleuchtet die quadratische TraveLed – dank LED-Modulen und hochwirksamem Reflektor - mit einem Wirkungsgrad von bis zu 90% und mehr. Damit weist die TraveLed eine fast 20% höhere Effizienz als herkömmliche Downlights mit Leuchtstofflampen auf und ermöglicht eine sehr gute Orientierung im Raum. Der markante Aluminiumrahmen der TraveLed setzt sich von der Form und Gestalt von ähnlichen Einbauleuchten ab und verleiht dem Raum mit seinen scharfen Linien und der glänzenden Oberfläche zusätzlichen Charakter.

Die neuen Besprechungslounges sind wahre Eyecatcher zwischen den offenen Büros. In der Mitte der – fast schon gemütlichen – Sitzecke leuchtet unsere alluminiumgraue Glamox C50-P und sorgt für ein stilvolles Business-Ambiente. Die 50-P kommt auch in weiteren Besprechungsräumen des Gebäudes zum Einsatz und sorgt dort für eine angenehme, blendfreie Beleuchtung. Sie verfügt über ein einzigartiges Abhängesystem, das auch bei schräger Pendelmontage der Leuchten genutzt werden kann. Der Abhängeabstand ist justierbar. Die Leuchte ist hochwertig verarbeitet und verfügt über ein stabiles Gehäuse mit Endkappen aus Aluminium.

Die sogenannte ‚Galerie‘ ist den Mitarbeitern gewidmet. Meterhohe Mitarbeiterportraits stehen symbolisch für die Vielfältigkeit der verschiedenen Tätigkeitsfelder. Ausgeleuchtet wird der Gang durch die Glamox C50-RR. Sie ist eine schlanke und geradlinige Einbauleuchte für Gipskartondecken, und eignet sich speziell zur Montage als  Lichtbandleuchte. 

Individuelle Bedürfnisse
Die meisten Menschen haben keine Vorstellung davon, wie wichtig eine ideale Arbeitsplatzbeleuchtung ist. Unser Arbeitsumfeld, unsere Arbeitsleistung und unser Wohlergehen werden durch Licht beeinflusst. Eine ganze Reihe von Beschwerden wie Kopf, Rücken- und Nackenschmerzen sowie Überanstrengung der Augen lassen sich oft auf schlechte oder nicht ideale Beleuchtung zurückführen. Das liegt daran, dass der Körper versucht, schlechte Beleuchtungssituationen auszugleichen. Wir nehmen z.B. eine ungesunde Körperhaltung ein, um gut bzw. blendfrei sehen zu können. Bürobeleuchtungssysteme von Glamox zielen darauf ab, diese Probleme zu vermeiden, indem sie eine hervorragende Allgemeinbeleuchtung mit der Möglichkeit einer individuellen Beleuchtungssituation schaffen. Im Laufe der letzten Jahre haben wir eine neue Generation von Arbeitsplatzleuchten entwickelt und hergestellt, die anstelle von herkömmlichen Leuchtmitteln mit Licht Emittierenden Dioden (LED) ausgestattet sind. Sie verbrauchen nur den Bruchteil der Energie von herkömmlichen Leuchtmitteln und spenden ein hervorragendes helles und warmes Licht. Dass jeder Arbeitsplatz mit einer Arbeitsplatzleuchte ausgestattet ist, bedeutet nicht nur, dass jedem einzelnen Benutzer eine individuelle, gute, ergonomische Lichtquelle zur Verfügung steht sondern reduziert zudem auch die Allgemeinbeleuchtung beträchtlich.

Referenz anzeigen

Gymnasium Trudering München

130925-mnchen-02

Licht für’s Lernen
Ein professionelles Beleuchtungskonzept für Bildungseinrichtungen orientiert sich an der Norm EN 12464-1. Sie macht einen hohen Sehkomfort, eine gute Sehleistung und ausreichende Sicherheit zur Basis einer jeden Lichtplanung. Die Norm legt außerdem das Beleuchtungsniveau, die Minimierung von Blendungen und die Anforderungen an die Farbwiedergabe fest. Die Berechnungsfläche eines Tisches in einem Klassenzimmer sollte im Arbeitsbereich eine Beleuchtung von 300 oder 500 Lux aufweisen. Schultafeln und Weißwandtafeln sind ebenfalls als Arbeitsbereich definiert. Die Herausforderung besteht darin, die Größe des Arbeitsbereiches zu definieren. Um den vielseitigen Anforderungen gerecht zu werden, entschieden sich die zuständigen Planer nach entsprechender Bemusterung für Leuchten der Glamox C50-Serie und die Sonderleuchte COBO. Die über den Schülertischen in Reihe montierte C50-P ist eine schlanke Einzel-Pendelleuchte. Sie verfügt über ein einzigartiges Abhängesystem das auch bei schräger Pendelmontage der Leuchten genutzt werden kann. Indirektes Licht spendet die als Lichtbandleuchte montierte Anbauleuchte C50-SR. Durch ihre gradlinigen Formen fügen sich beide Modelle fließend in die klare Architektur der Klassenräume ein. In den Fluren spendet die C50-SR in Kombination mit der runden Sonderleuchte COBO ein helles Licht, das die Orientierung im Gebäude und die Trittsicherheit auf den Treppenstufen gewährleistet.

 

Zukunftsfähiges Konzept
Mit dem Neubau des Gymnasiums wurde eine hochenergetische Bauweise umgesetzt. Neben der Installation einer Photovoltaikanlage auf den Dachflächen kommen bei der Versorgung mit Heizenergie erneuerbare Energien zum Einsatz. Zur Verbesserung der Luftqualität in den Klassenräumen wurde eine Lüftungsanlage installiert. In einer Schule können die Energiekosten der Beleuchtung bis zu 40% der Gesamtenergiekosten betragen. Hier kann bei guter Planung und Voraussicht eine große Einsparung erzielt werden. Im Gymnasium setzen die Planer auf eine tageslicht- und anwesenheitsabhängige Steuerung, die das Licht dimmt oder schaltet, wenn niemand im Raum präsent ist und die künstliche Beleuchtung anhand des einfallenden Tageslichts reguliert wird. Möglich wird dies durch moderne Dali-Multisensoren. Die beiden Multisensoren arbeiten im Master/Slave-Betrieb und regeln die Beleuchtung auf den laut EN 12464-1 vorgegeben Wert von 300 Lux. Das Einschalten der Beleuchtung erfolgt aufgrund energetischer Betrachtungen manuell. Die Beleuchtungsanlage regelt sich dann automatisch auf den voreingestellten Wert. Eine manuelle Änderung der Stellwerte kann nur temporär durch den Benutzer erfolgen und wird mit dem nächsten Einschaltvorgang aufgehoben. Die Abschaltung der Beleuchtung erfolgt entweder beim Erreichen eines Maximalwertes durch Tageslichteinfluss oder bei längerer Nichtnutzung der Räumlichkeiten. Durch das Dimmen und Schalten der Beleuchtung ergibt sich eine kürzere Betriebszeit und damit eine längere Lebensdauer der installierten Lampen und Elektronik. Damit wird die Beleuchtung ein wichtiger Teil des zukunftsfähigen Energiekonzeptes.

Infokasten:
Im Januar 2009 beauftragte der Münchner Stadtrat das Baureferat mit der Auslobung des Wettbewerbs für ein neues vierzügiges Gymnasium mit Dreifachsporthalle und Zuschauertribüne. Die Jury vergab in ihrer Sitzung am 9. Juli 2009 den ersten Preis an das Architekturbüro felix schürmann ellen dettinger architekten und empfahl einstimmig, den Wettbewerbsbeitrag auszuführen. Am 6. Oktober 2010 erteilte der Stadtrat den Projektauftrag mit der Projektgenehmigung. Daraufhin wurde die Ausführung des Projektes vorbereitet. Am 29. Juni 2011 beauftragte der Stadtrat das Baureferat mit der Realisierung.

Referenz anzeigen

Artikelübersicht

Mit dieser Funktion können Sie die genaue Version der C50-P finden, die Sie suchen. Finden Sie Artikelnummern und Produktinformationen, Datenblätter, Beleuchtungsdetails und relevante Unterlagen.


Dokumente

422KB
527KB
2MB
~3MB

Marketing-Materialien

4MB
5MB

BIM-Dateien für Revit (.rfa-Format)

145KB
Gesamtgröße
Download