C60-S
Für sterile Lösungen
logo_brand_glamox
IP65 CE ENEC LED DIM emergency ik08 silver_reflector mounting_ld_surface_celing-2 t5
c60-r300_fr_228-54

Einbaurahmen

Für den Einbau der C60-S. Siehe Ergänzung.
c60-s315-328_rf-gl

C60-S RF GL

Dargestellte Version
c60-s240-228_sl-gl

C60-S SL GL

Dargestellte Version

C60-S

Die C60-S ist in Übereinstimmung mit den härtesten ISO-Anforderungen für sterile Räume geprüft und zertifiziert. Die Kombination einer hervorragenden Lichttechnik und durchdachter Materialauswahl,  ist die C60-S für eine einfache Wartung und lange Lebensdauer ausgelegt. Das Leuchtengehäuse besteht aus Stahlblech mit einer weißen (RAL9016) Epoxy-Polyester-Pulverlackbeschichtung.

4mm gehärtetes oder gehärtetes satiniertes Glas sowie mit 5mm Verbundsicherheitsglas (VSG) erhältlich. Raster und Abdeckung sind mit Federverschlüssen befestigt und können für einen einfachen Leuchtmittelwechsel zu einer Seite abgeklappt werden.

Jetzt auch mit LED-Lichtquelle erhältlich.

Kann auch als Einbauleuchte mit Hilfe des Einsatzes verschiedener Montagerahmen montiert werden. Für weitere Informationen sehen Sie sich bitte die Ergänzung an.

Lichtquelle

LED 3000 - 10 600 Lumen out.
Farbtemperatur 3000/4000 K, CRI Ra 80 und 90, MacAdams 3.
2 x T5 28, 54, 35, 49W.
3 x T5 14, 24, 28, 54, 35, 49W.
4 x T5 14, 24, 28, 54W.
Kann auch mit vormontiertem Leuchtmittel geliefert werden. 



Betriebsgerät

Betriebsgerät (HF) oder DALI. Lebensdauer des Betriebsgeräts bis zu 100.000 Std./10% bei Ta 25°C.

Gehäusematerial & -farbe

Leuchtengehäuse aus Stahlblech mit einer weißen (RAL9016) Epoxy-Polyester-Pulverlackbeschichtung.

Montage

Anbaumontage an die Decke. Zum Demontieren der Glasabdeckung wird ein "Sauger" benötigt, der mit Art.-Nr. 46500175B separat zu bestellen ist. Einbaumontage mittels Einbaurahmen möglich, dieser muss separat bestellt werden. Für weitere Informationen sehen Sie sich bitte die Ergänzung an.

Zubehör

Für den Einbau gibt es eine breite Palette an Einbaurahmen für verschiedene Decken.

Anschluss

Kabeleinführung von oben. Kann mit Leitung geliefert werden. 3 oder 5-polige Einsteck-Anschlussklemme.

Vorbehalt gegen technische Modifizierungen.

Optik

SL ist ein Parabolspiegelraster für T5- Leuchtstofflampen mit semidiffuser Oberfläche für einfache Reinigung mit einer Blendungsbegrenzung von 65°/1000cd/m², Typ GL ist eine Abdeckung aus 4mm klarem gehärteten Glas (auch als Verbundsicherheitsglas erhätlich). Oder mit einem symmetrischer Reflektor RF aus refektionsverstärktem Aluminium mit semidiffuser Oberfläche in Kombination mit Typ GL.  Die Abdeckungen sind mit Federverschlüssen befestigt und können für einen einfachen Leuchtmittelwechsel zu einer Seite abgeklappt werden. Opler Diffusor, Typ OP aus Polycarbonat.

Integriertes Notlicht

Notlicht -  Typ Standard (S), Selbsttest (ST) und DALI (DALI). Mit 1 oder 3 Stunden Einzelbatterieversorgung.

Optiken

Optik Beschreibung Optik/Wattage LVK Produktfoto
OP RF/OP: Symmetrischer Reflektor aus refektionsverst..ärktem Aluminium mit semidiffuser Oberfläche für eine tief- breitstrahlende Lichtverteilung. Abdeckung aus 5mm opalem "extrem stabilen" Acrylglas 2x28W c60-s_r240_2-tube_rf_op c60-s240-228_op-cl Versionen
RF/GL: Symmetrischer Reflektor aus reflektionsvers..tärktem Aluminium mit semidiffuser Oberfläche für eine tiefbreitstrahlende Lichtverteilung. Abdeckung aus 4mm klarem gehärteten Glas 2x28W c60-s_r240_rf_gl c60-s240-228_rf-gl Versionen
SL/CL SL/CL: Reflektionsverstärktes Softlight-Raster mit.. semidiffuser Oberfläche für einfache Reinigung.5mm klare "extrem stabile" Acrylabdeckung 2x28W c60-s_r240_sl_cl c60-s240-228_sl-cl Versionen
SL/GL SL/GL: Reflektionsverstärktes Softlight-Raster mit.. semidiffuser Oberfläche für einfache Reinigung.Abdeckung aus 4mm klarem gehärteten Glas 2x28W c60-s_r240_sl_gl c60-s240-228_sl-gl Versionen
c60_s
 Wattages   B (mm)  L (mm)  C (mm)  C1 (mm)
 228/54W  240  1173  75  940
 235/49/80W  240  1473  75  1240
 314W  315  573  150  340
 328/54W  315  1173  150  940
 335/49W  315  1473  150  1240
 414W  390  573  225  340
 428W  390  1173  225  940

C60-S

 Wattages   B (mm)  L (mm)  C (mm)  C1 (mm)
 228/54W  240  1173  75  940
 235/49/80W  240  1473  75  1240
 314W  315  573  150  340
 328/54W  315  1173  150  940
 335/49W  315  1473  150  1240
 414W  390  573  225  340
 428W  390  1173  225  940
c60_s-led
 Size   B (mm)  L (mm)  C (mm)  C1 (mm)
 C60-S 240x1200 2xSU  240  1173  165  940
 C60-S 240x1500 2xSU  240  1473  165  1240
 C60-S 315x600 3xSU  315  573  240  340
 C60-S 315x1500 3xSU  315  1473  240  1240
 C60-S 390x600 4xSU  390  573  315  340
 C60-S 390x1200 4xSU  390  1173  315  940
 



C60-S LED

 Size   B (mm)  L (mm)  C (mm)  C1 (mm)
 C60-S 240x1200 2xSU  240  1173  165  940
 C60-S 240x1500 2xSU  240  1473  165  1240
 C60-S 315x600 3xSU  315  573  240  340
 C60-S 315x1500 3xSU  315  1473  240  1240
 C60-S 390x600 4xSU  390  573  315  340
 C60-S 390x1200 4xSU  390  1173  315  940
 



C60-S-R240 228 RF-GL

C60 Reflektor / Glas (RF/GL)

C60-S-R240 228 RF-OP

C60 Reflektor / Opale Abdeckung (RF/OP)

C60-S-R240 228 SL-GL

C60 SL-Raster / Glasabdeckung (SL/GL)

C60-S-R240 228 SL-GL

C60 SL-Raster / klare Acrylabdeckung (SL/CL)

C60-R-S240x1200 LED 4600 840 2xSU-GL

C60-S LED 240x1200 4600 2xSU/GL

C60-R-S315x600 LED 3000 840 3xSU-GL

C60-S LED 315x600 3000 3xSU/GL

Lichtverteilungskurve

C60-S-R240 228 RF-GL C60-S-R240 228 RF-OP C60-S-R240 228 SL-GL C60-S-R240 228 SL-GL C60-R-S240x1200 LED 4600 840 2xSU-GL C60-R-S315x600 LED 3000 840 3xSU-GL

Masszeichnung

c60_s c60_s-led

Gießen UKGM Universitätsklinikum

ukgm_griesen_outdoor_de

Es ist das drittgrößte Uniklinikum in der Bundesrepublik Deutschland. An den zwei Standorten Gießen und Marburg werden jährlich rund 395.000 Patienten in 80 Kliniken versorgt: 310.000 ambulant und 85.000 auf den Stationen. 9.700 Mitarbeiter arbeiten hier in den verschiedensten Berufen - darunter natürlich viele Mediziner und Pflegende, aber auch Laboranten, Physiotherapeuten, Ingenieure, Computerexperten und Köche. 
 
Das UKGM hat in Deutschland schon Geschichte geschrieben. Es ist das erste privatisierte Universitätsklinikum des Landes. Im Jahr 2006 wurde das Universitätsklinikum Gießen und Marburg mit 2262 Betten zu 95% von der Rhön-Klinikum AG übernommen. Das Land Hessen hält weiterhin eine 5%-Beteiligung.
 
Das UKGM unterstützt die ausgewiesenen Forschungsschwerpunkte der Fakultäten der medizinischen Fachbereiche der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Philipps-Universität Marburg in hohem Maße. In zahlreichen Gebieten bestehen erfolgreiche Kooperationsprojekte mit der Industrie, um Produkte und Leistungen zu entwickeln, die direkt in die Verbesserung der Therapie unserer Patienten einfließen.

Im Oktober 2008 erfolgte in Gießen der Spatenstich für den 2. Bauabschnitt, der dem Neubau der Kinderklinik (1. Bauabschnitt) folgte. Der 32 Meter hohe Gebäudekomplex schließt unmittelbar an die Kinderklinik an. Das Gebäude besteht insgesamt aus sechs Teilen, die durch Achsen miteinander verbunden sind und umfasst bis zu zehn Etagen, die zum Teil unter der Erde liegen. Überall sichtbar sind die vier obersten Stockwerke. Am Dach befindet sich ein Helikopter-Landeplatz. Die Bruttogeschossfläche beträgt 95.000 Quadratmeter, was einer Fläche von 13 Fußballfeldern entspricht. Im untersten Geschoss, auf der »Ebene minus 3«, wird ausschließlich die Technik untergebracht, unter anderem ein kleines Heizkraftwerk.
Im zentralen Neubau werden alle somatischen Fächer mit mehr als 500 Betten untergebracht sein, die bis dahin auf 100 Gebäude verteilt sind. Ausnahmen dazu bilden nur die Augenheilkunde, die Dermatologie, Venerologie und Allergologie sowie die Psychiatrie und Psychotherapie, die weiterhin in ihren bisherigen Räumlichkeiten unweit des Neubaus untergebracht sein werden. Die dann leerstehenden, teilweise denkmalgeschützten Gebäude werden nach dem Umzug in den Neubau an ihren Eigentümer, das Land Hessen, übergeben.

Nur 30 Monate nach der Grundsteinlegung hat der Bauherr und kaufmännische Geschäftsführer am UKGM-Standort Gießen, Dr. Christian Höftberger am 31.03.2011 feierlich den Schlüssel für das Gebäude des Bauabschnitt 2 überreicht bekommen. 

Leuchtenhersteller Glamox Luxo:
Professionelle Komplettlösungen für Ihre Beleuchtung

Wir von Glamox Luxo decken die Vielseitigkeit von Gebäuden im Gesundheitswesen ab und bieten Ihnen professionelle Komplettlösungen für die Beleuchtung. Unsere Kompetenz und Erfahrungen ermöglichen maßgeschneiderte Beleuchtungskonzepte für das Gesundheitswesen. Eine funktionale Grundbeleuchtung, bei welcher die Einzelleuchte nicht den Raum definiert, steht bei uns im Mittelpunkt jeder Lichtplanung. Die Leuchte selbst soll den Raum nicht dominieren, sondern diesen lediglich ins rechte Licht rücken, damit dieser vom Kunden selbst gestaltet werden kann. Bei der Erarbeitung eines neuen Lichtkonzeptes sind viele Faktoren zu berücksichtigen und aufeinander abzustimmen - Finanzen, architektonische Rahmenbedingungen, Richtlinien und Normen, Bedürfnisse diverser Zielgruppen, Tageslichteinfall etc. Die gekonnte Lichtplanung verlangt daher fundiertes Fachwissen und langjährige Erfahrung. Wir stehen Ihnen gerne als kompetenter Partner zur Verfügung.

Für die Beleuchtung des Gießen UKGM Universitätsklinikums kamen nach einer ausführlichen Lichtplanung folgende Leuchten zum Einsatz:

C60
I20
A20
DLT RT FR9
D20
C20-R625 324HF
C12W

Weitere Informationen zum Universitätsklinikum Gießen UKGM finden Sie hier

Planung:
Müller & Bleher Filderstadt GmbH & Co. KG
Raiffeisenstraße 32
D - 70794 Filderstadt

Ausführung:
Elektro Gernhardt GmbH
Glasbergstraße 5
08428 Langenbernsdorf (Zwickau)

Ansprechpartner bei Glamox Luxo: 
Volker Tietze

Referenz anzeigen

KRH Klinikum Siloah-Oststadt-Heidehaus, Hannover

reference_siloha_klinik_hanover_glamox

Das entsprechende Beleuchtungskonzept musste für jeden Klinikbereich ganz individuelle Anforderungen an Design, Helligkeit und Lichtfarbe erfüllen. Glamox Luxo hielt für jede dieser Anforderungen die richtige Leuchte bereit, so dass sich die Lichtplaner am Ende ihres Entscheidungsprozesses für rund 2.000 Leuchten aus dem Hause des norwegischen Leuchtenherstellers entschieden.
Licht hat einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden und die Stimmung der Patienten. Eine ansprechende und unter Designaspekten stimmige Beleuchtung gehört daher immer häufiger zu den zentralen Themen bei der Planung von modernen Gesundheitseinrichtungen. Es gilt, die unterschiedlichen Funktionen der vorhandenen Räumlichkeiten durch das richtige Licht bestmöglich zu unterstützen. Im Klinikum Siloah-Oststadt-Heidehaus profitieren Mitarbeiter und Patienten von einem individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Lichtkonzept, das sich harmonisch in das freundliche Farb- und Gestaltungskonzept der Klinik einfügt. Die Beleuchtungsstärke in den einzelnen Räumlichkeiten orientiert sich an der DIN-Norm EN 12464-1 und der VDI-Richtlinie 6008 für barrierefreie und behindertengerechte Lebensräume.

Hohe Ansprüche an die Beleuchtung

Das stadtnahe Neubauprojekt des Klinikums Siloah-Oststadt-Heidehaus kann man guten Gewissens als zukunftsweisend bezeichnen, denn es garantiert bestmögliche me-dizinische Versorgung und Pflege, ein anspruchsvolles Ambiente und Hotelkomfort auf hohem Niveau. Erreicht wird dies durch eine durchdachte Architektur, ein ansprechendes Interieur und eine Beleuchtung, die Patienten und Personal in den Mittelpunkt rückt. In den Operationssälen des Klinikums kommen Leuchten des Typs C60-S zum Einsatz. Für die in den Behandlungszimmern und OP-Räumen installierten Leuchten gelten besondere Hygienebestimmungen, die sich auch im Beleuchtungskonzept niederschlagen müssen. Spezielle Reinstraum-Technologien mit Reinlichkeitsklassifizierung des Frauenhofer Instituts schützen Patienten, Personal, Arbeitsverfahren und Objekte vor Verunreinigungen indem sie verhindern, dass sich in der Luft befindlicher Staub, Pollen, Bakterien und Viren in oder auf der Leuchte absetzen.  Zudem sind die Leuchten einfach zu reinigen und zu desinfizieren. Die Glamox C60-S ist in Übereinstimmung mit den härtesten ISO-Anforderungen für sterile Räume geprüft und zertifi-ziert. In den Bettenzimmern wurde die Glamox C20-RL installiert. Das Modell ist eine Einbauleuchte für Modul- oder geschlossene Decken. Sie kann einzeln oder als Lichtband montiert werden. Das Raster hat eine automatische Feder-Verriegelung und kann für die Montage oder einen späteren Lampenwechsel ganz einfach abgehängt werden. Für die Vorräume und Seuchen-Schleusen entschieden sich die Planer für die schlanke Pendelleuchte C50-PS. Diese eignet sich zur Reihen- und Systemmontage und bietet ein einzigartiges Abhängesystem, das auch bei schräger Pendelmontage der Leuchten genutzt werden kann.

Mensch im Mittelpunkt

Auf den Fluren bietet eine gezielte Lichtführung ein zuverlässiges Leitsystem für Patienten, Personal und Besucher. Es kommen drei verschiedene Leuchten zum Einsatz, die sich sowohl in Sachen Lichtqualität als auch unter energetischen und designspezifischen Gesichtspunkten fließend in das Gesamtkonzept einfügen. Die schlanke Glamox i20 ist eine spritzwassergeschützte Universalleuchte für den Innen- und Industriebereich und eignet sich für viele verschiedene Anwendungsbereiche mit hohen Anforderungen an die IP-Klasse. Optional kann sie mit Dimmung geliefert werden und die meisten Varianten sind mit einem einstündigen oder dreistündigen Notlichtsystem erhältlich. Zudem stehen einige Modelle aus der Serie auf Anfrage auch mit einem Ultra Sonic Bewegungssensor zur Verfügung. Neben der i20 kam auch das runde LED-Downlight D20 zum Einsatz. Die Glamox D20-Serie bietet eine breite Palette von runden und quadratischen Downlights. Eine erweiterte Reflektor-Technologie sorgt für eine effiziente Energienutzung. Zusätzliche Optiken und eine breite Palette von Dekoren machen es leicht, die Lösung unterschiedliche Umgebungen anzupassen. Und auch die stilvolle Glamox A20 konnte die Planer überzeugen. Sie hat einen dekorativen Indirektanteil, der eine ruhige und ansprechende Atmosphäre schafft. Die Leuchte ist zur Wand- und Deckenmontage geeignet und wird aus erstklassigen Materialien gefertigt. Die A20-S ist mit einem opalen, satinierten Acrylglas und in mehreren Lampen-Optionen erhältlich, so dass es ein Einfaches ist, die Lichtmenge an die Nutzfläche anzupassen.
In den Technikräumen und Büros der Klinik musste eine helle Allgemeinbeleuchtung geschaffen werden, in der sich die Mitarbeiter wohl fühlen und sowohl tagsüber, als auch während ihrer Nachtschicht produktiv arbeiten können. In den hellen, gradlinigen Büros wurde die Pendelleuchte C20-P4 installiert. Ihre kompakte, einfache Form in Kombination mit ihrem hochwertigen Material, ergeben ein überzeugendes Gesamtkonzept. Die gewählte Optik wurde ganz einfach in das Gehäuse geklippt. Die breite, klare Acrylabdeckung auf der Leuchte garantiert eine einfache Reinigung und einem hohen Lichtwirkungsgrad. In den Technikräumen spendet die staubdichte und strahlwassergeschützte GPM3 ausreichend Licht für anspruchsvolle Arbeiten. Die Leuchte besteht aus recycelfähigem Polycarbonat, mit Wannenverschlüssen aus Edelstahl und Montageklammern aus Stahl, und kann an Decke, Wand oder Tragschiene montiert werden.

Referenz anzeigen

Ergänzung

Für Einbauvarianten müssen Sie einen Einbaurahmen bestellen, der zu Ihrer gewünschten Leuchte passt.

C60-R

Artikelübersicht

Mit dieser Funktion können Sie die genaue Version der C60-S finden, die Sie suchen. Finden Sie Artikelnummern und Produktinformationen, Datenblätter, Beleuchtungsdetails und relevante Unterlagen.


Dokumente

4MB
2MB
445KB
~3MB

Marketing-Materialien

34MB

BIM-Dateien für Revit (.rfa-Format)

145KB
Gesamtgröße
Download