DLT RT
T8/T5-Einbauleuchte für die meisten bekannten Moduldecken mit sichtbarem T-Profil
logo_brand_glamox
CE ENEC DIM mounting_ld_receed_celing-2 t5 t8
g20050_dlt-rl284_236_58_hgdl-mr

DLT RT300/312 HGDL

dlt-rt600-418dl

DLT RT 4x18W

g20070_dlt-rt300_236_58_dl

DLT RT300/312 DL

DLT RT

DLT-RT ist eine robuste T5-Einbauleuchte zur Montage in die meisten bekannten Moduldecken mit sichtbarem T-Profil, Decken mit verdeckter Tragschiene oder Gipskartondecken. Die Leuchte kann in Decken mit F-Klassifizierung montiert werden. 

Das Leuchtengehäuse dieser robusten Einbauleuchte besteht aus Stahl mit einer weißen Epoxy-Polyester-Pulverbeschichtung. Zur Vereinfachung der Wartung sind die elektrischen Komponenten auf eine Montageschiene montiert.

DLT-RT wird mit einer breiten Palette von Optiken geliefert und einige Modelle können mit integrierter Notbeleuchtung geliefert werden.

Erhältlich in drei verschiedenen Modulen, 200, 300/312 und 600/625.

Lichtquelle

1 x T5 28, 35, 49, 80W,
2 x T5 28, 35, 49, 80W,
3 x T5 14, 24W,
4 x T5 14, 24W.

Betriebsgerät

Betriebsgerät (HF) und analog dimmbares Betriebsgerät (HFDa) für 1-10V. Digital dimmbares Betriebsgerät (HFDd) für DSI und switch DIM und DALI auf Anfrage. Kann mit integriertem Notlichtsystem oder externer GEL-Box geliefert werden.

Gehäusematerial & -farbe

Leuchtengehäuse aus Stahlblech mit weißer (RAL9016) Epoxid-Polyester-Pulverbeschichtung.

Montage

Einlegeleuchte in Moduldecken mit sichtbarem T-Profil (Modul 625/600) ohne zusätzliches Werkzeug. Einbau in geschlossene Gipskartondecken und in Moduldecken mit verdeckter Tragschiene. Montagesatz ist separat zu bestellen.Bei Decken mit einer F-Klassifizierung ist ein Montagesatz zu montieren.

Anschluss

3- und 2-polige Einsteck-Anschlussklemme 2 x 2,5 mm² und Zugentlastung. Eine Öffnung 20,5 x 41 mm an der Oberseite und zwei Ausbrechöffnungen Ø20,5 mm an einer Seite.

Optik

Aluminium-Rahmen mit 2 Abdeckungen: FR9 = Doppel prismatische Acryl-Abdeckung, FR2 = Opale Acryl-Abdeckung. Reflektionsverstärktes seidenmattes Parabolspiegelraster aus Aluminium, Typ DL und doppelt parabolische Hochglanzoptik, Typ HGDL.
dlt-rt_fr1

DLT-RT FR9

dlt-rt312-fr2

DLT-RT FR2

Produktdetail

dlt-rt_fr1 dlt-rt312-fr2
dlt_rt_de

 Type

B (mm)

B1 (mm)

B2 (mm)

L (mm)

L1 (mm)

E (mm)

Cut
out

 RT184
1x28/36/54W

 181

 159

 145

 1247

 1225

 40

 1230x
165
 RT184
1x35/49/
58/80W

 181

 159

 145

 1547

 1527

 40

 1530x
165
 RT625
3-4x14/18/24W

 622

600

585

622

600

30

 610x
610
 RT312
2x28/36/54W

 309

287

272

1247

1225

40

 1230x
295
 RT312
2x35/49/
58/80W

 309

 287

272

1547

1527

40

 1530x
295
 RT625
3x28/36/54W

 622

600

585

1247

1225

40

 1230x
610

DLT RT T5/T8

 Type

B (mm)

B1 (mm)

B2 (mm)

L (mm)

L1 (mm)

E (mm)

Cut
out

 RT184
1x28/36/54W

 181

 159

 145

 1247

 1225

 40

 1230x
165
 RT184
1x35/49/
58/80W

 181

 159

 145

 1547

 1527

 40

 1530x
165
 RT625
3-4x14/18/24W

 622

600

585

622

600

30

 610x
610
 RT312
2x28/36/54W

 309

287

272

1247

1225

40

 1230x
295
 RT312
2x35/49/
58/80W

 309

 287

272

1547

1527

40

 1530x
295
 RT625
3x28/36/54W

 622

600

585

1247

1225

40

 1230x
610
dlt_rt300_2_tube_dl

DLT RT300 2-lampig DL-Optik

dlt_rt600_4_tube_fr1

DLT RT300 418 FR9

dlt_rt600_3_tube_fr2

DLT RT600 318 FR2

Lichtverteilungskurve

dlt_rt300_2_tube_dl dlt_rt600_4_tube_fr1 dlt_rt600_3_tube_fr2

Masszeichnung

dlt_rt_de

Marienhospital Witten

düsseldorf_marienhospital_witten_außenansicht-witten_marienhospital

In den 362 Betten werden jährlich rund 21.000 Patienten von den rund 760 Mitarbeitern stationär betreut. Hinzu kommen zahlreiche ambulante Fälle, die vor Ort eine medizinische Behandlung erhalten. Aufgrund der stetig wanchsenden Zahl an Patienten, mehreren Gebäude-Zerstörungen in Kriegszeiten und notwendigen Anpassungen an moderne medizinische Erkenntnisse, musste das Marienhospital seitdem mehrfach erweitert und umgebaut werden. So durften in den letzten Jahren eine der modernsten Intensivstationen im Land, ein neues Zentrum für die Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen, eine neue gynäkologische Ambulanz und eine Zentralsterilisation eingeweiht werden. Aktuell wurde mit dem Neubau eines zentralen OP-Bereiches sowie einer neuen Entbindungsstation begonnen. Pro Jahr erblicken in diesem Hause über 1.800 Kinder das Licht der Welt.

Innovative Beleuchtung für vielseitige Anforderungen
Die Beleuchtung in Krankenhäusern muss mehrere spezielle Anforderungen erfüllen. Ein gutes Lichtdesign schafft sichere und gute Arbeitsverhältnisse für das Personal und eine angenehme Umgebung für die Patienten.

Der Leuchtenhersteller Glamox hat innovative, integrierte und benutzerfreundliche Lösungen mit einer hoher Funktionalität entwickelt. In unseren Produktspektren finden Sie Möglichkeiten, die alle Bereiche abdecken - von Rezeptions- und Aufenthaltsräumen bis hin zu sterilen Reinraumzonen und Operationssälen mit extremen Anforderungen an die richtige Beleuchtungsstärke und Partikeldichtigkeit. Im Marienhospital wurde die Leuchte Glamox C60 mit Aluminium Rahmensystem installiert. Glamox C60 ist eine kompakte Reinstraumleuchte mit einem hohen Wirkungsgrad und Schutzart IP65 für den Einsatz in sterilen Räumen. In den Operationssälen können über Tableaus beliebige, situationsabhängige Lichtszenen ausgewähltt werden und ermöglichen so, eine Anpassung der Beleuchtung an die verschiedensten Anforderungen in einem OP.

Weitere Informationen zum Marienhospital Witten finden Sie hier

Für die Beleuchtung des Marienhospital Witten kamen nach einer ausführlichen Lichtplanung folgende Leuchten zum Einsatz:

OP-Säle:
C60-R SL/GL

Sterile Vorräume/Flure:
DLT RT FR1 (IP54)

Entbindungs- /Entspannungsräume:
D20-RF210 / D20-R175
mit verschiedenen Dekoren, z.B.
Dekor Glas matt und Dekor Glasring matt

Planung/ Ausführung:
e-h-m (Elektro-Handel u. Montage GmbH)

Glamox Ansprechpartner:
Jürgen Hoffmann

 

Referenz anzeigen

Robert-Bosch-Gesamtschule Hildesheim

hannover_robert_bosch_gesamtschule_kantine2

Die Robert-Bosch-Gesamtschule wurde 1979 als "Unesco-Projektschule" und 1996 als "Umweltschule in Europa" zertifiziert. Im Jahr 2000 hat sich die Schule nach einem umfangreichen Auswahlwettbewerb unter dem Motto "Welche Schule braucht die Welt der Zukunft?" auf der Weltausstellung in Hannover präsentieren dürfen. Im Jahr 2007 wurde die Schule mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet.

Die Arbeit der Robert-Bosch-Gesamtschule ist an den Leitsätzen der Unesco und der Agenda 21 ausgerichtet: Frieden, Gerechtigkeit, Völkerverständigung, Menschenrechte und der verantwortungsvolle Umgang mit der der natürlichen Umwelt- und schafft es diese vorbildhaft umzusetzen.

Die Robert-Bosch-Gesamtschule begreift sich als lernendes System, das sich immer weiter entwickelt, das den Nachhaltigkeitsgedanken den Schülerinnen und Schülern, im Alltag als Umweltschule und in ihren zahlreichen Projekten, nahe bringt. Nun darf sich die Hildesheimer Gesamtschule „offizielles Dekade-Projekt der UNESCO – Bildung für nachhaltige Entwicklung“ nennen.

Die Robert-Bosch-Gesamtschule wird als Ganztagsschule geführt. Das bedeutet, es gibt ein großes Angebot an Unterrichts -einrichtungen, -räumen und -veranstaltungen für alle praktischen und theoretischen Begabungen.

Weitere Informationen zur Robert-Bosch-Gesamtschule finden Sie hier

Für die Innenbeleuchtung der Robert-Bosch-Gesamtschule kamen nach einer ausführlichen Lichtplanung folgende Leuchten zum Einsatz:

Klassenraume:
C20-R625 SL
Kantine:
GCN 24 SX AL
Nachfolger:
D20-R
Sporthalle:
DLT-S450
Nachfolger:
C51-S
Weitere Räume: 
DLT RT625 WL, i20 OP


--------------------------------------------------------------------------------

Planen auch Sie gerade die Beleuchtung für eine Schule, so möchten wir Ihnen zur Unterstützung unsere neue Glamox Schulbroschüre „Einfache Lösungen für Ihre Klassenräume“ vorstellen. Hier können Sie schnell und einfach die benötigte Lösung für Ihren Klassenraum finden. 
 
Glamox Schulbroschüre „Einfache Lösungen für Ihre Klassenräume“

Ausführung:
ELNA Elektro- und Nachrichtentechnik GmbH

Ansprechpartner bei Glamox:
Rolf Franke

Referenz anzeigen

Ambulante Klinik - St. Joseph Stift.

bremen_ambulante18

Für die Beleuchtung der Klinik - St. Joseph Stift. kamen nach einer ausführlichen Lichtplanung folgende Leuchten zum Einsatz:

C20-R, C20-S, DLT RT, ZAPP W300


Planung:
H.-J. Niemeyer, Bremen

Elektriker:
Friedrich W. Renke GmbH, Bremen

Ansprechpartner bei Glamox:
Jens Fiedler

Referenz anzeigen

Stadtwerke Winsen, Verwaltungs / Bürogebäude

hamburg_stadtwerke9

 www.stw-winsen.de

Für die Beleuchtung der Stadtwerke kamen nach einer ausführlichen Lichtplanung die Leuchten INDI P (in Sonderlackierung), GCN 18, CRYSTAL, INDI RI, PEGASUS und DLT RT des Leuchtenherstellers Glamox zum Einsatz. 

Planung:
SINEPLAN, Hamburg

Elektriker:
ANROL Anlagen - Technik GmbH  www.uts-hahn.de

Ansprechpartner bei Glamox:
Sven Reckling

Referenz anzeigen

Emmich- Cambrai- Kaserne in Hannover

hannover_emmich_kirchenraum-d20-rf-indilight-ri

Zusammenfassend betrachtet wird die neue Schule sicherlich zu den Modernsten gehören, was die Bundeswehr derzeit an Ausbildungsanlagen besitzt. Nicht nur die Grundinstandsetzung aller Gebäude steht an, sondern auch die Errichtung komplett neuer Gebäude.

Seit Ende April 2007 haben über 30 Firmen mit dem Umbau der „ECK“ (Emmich- Cambrai- Kaserne) begonnen. Unterteilt in 35 unterschiedliche Baumaßnahmen, die Anfang 2009, wenn alles planmäßig läuft, fertig gestellt werden.

Es werden für über 1.200 Lehrgangsteilnehmer Raumkapazitäten geschaffen. Natürlich bekommt die neue Schule in der ECK auch ganz normale Hörsäle.

Folgende Glamox Leuchten kamen zum Einsatz:

Schulungsraum 1:
- C20-R 2x49W 312-Modul
- DLT-RT 200 T5 1x54W (Tafelbeleuchtung)

Schulungsraum 2:
- C20-S 2x49W

Schulungsraum 3:
- C20-R 3x14W 625-Modul
C20-RL SA 1x49W (Tafelbeleuchtung)

Hörsaal:
- C20-R 2x49W
- C20-R XA 1x49W (Tafelbeleuchtung)

Und im Kirchenraum der Kaserne wurden
D20-RF 210 2x18W undC40 geplant. Zusammengefasst, kamen in dem gesamten Komplex über tausend verschiedene Glamox Leuchten zum Einsatz.

Planung und Ausführung:
Ingenieurgesellschaft Grabe mbH (Gebäude 15)
IMS Ingenieurbüro Marquardt & Stegmann
ap Anlagen Planung GmbH
Winkler Elektrotechnik GmbH

Ansprechpartner bei Glamox:
Rolf Franke

Referenz anzeigen

Ev.Krankenhaus Dinslaken

krankenhaus_dinslaken_operation_de

An vier Standorten deckt unser Verbund mit seinen Fachkliniken und medizinischen Zentren ein breites medizinisches Spektrum ab. In intensivem Austausch und enger Zusammenarbeit gewährleisten unsere Fachärzte, unsere medizinischen Mitarbeiter und unsere Pflegekräfte eine umfassende interdisziplinäre Behandlung und Versorgung der Patienten.

Als Patientin oder Patient einer Fachrichtung sind Sie nicht nur in Händen der für Sie zuständigen Ärzte und Pflegekräfte gut aufgehoben, sondern gleichsam in der Verantwortung all unserer Mitarbeiter, die in engem und intensivem Austausch miteinander arbeiten.

Die richtige Beleuchtung schafft Vertrauen
Zu diesem Austausch gehört natürlich auch eine korrekt beleuchtete Umgebung.  Licht hat großen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Einer ansprechenden Innenbeleuchtung kommt daher eine besonders wichtige Rolle zu. Denn eine angenehm freundliche Umgebung schafft Vertrauen und gibt Orientierung. Licht optimiert die Raumwahrnehmung und bietet durchgängige Sicherheit. Wir sind Spezialisten für das Lichtdesign im Gesundheitswesen und unterstützen Sie gerne bei Ihrem Projekt. Ob Aufwachraum, Intensivbereich, Laborräume oder andere Anwendungsbereiche, wir bieten Ihnen Lösungen, Kompetenz, Erfahrungen und eine innovative Beleuchtung.

Für die Beleuchtung des Ev.Krankenhaus Dinslaken kamen nach einer ausführlichen Lichtplanung folgende Leuchten zum Einsatz:

Aufzugsvorraum:A20-S420 OPAL 
Dekorative Deckenleuchten in drei verschiedene Größen 320 / 420 / 620 mm Durchmesser

C50-S OPAL
Schlanke Lichtlinie in weiß oder silbergrau aus Aluminium mit opaler Abdeckung

Aufwachraum:
DLT RT625 OPAL (FR2)
Für T-Profil-Modul- und geschlossene Deckensysteme mit einem stabiles Leuchtengehäuse aus Stahlblech.  Verschiedene Raster und Abdeckungen erhältlich.

Intensivbereich:
Lichtfelder Serie 34
Lichtfelder in verschiedenen Modulgrößen 300x1200 /  600x600 / 900x900 / 1200x1200 mm Leuchtengehäuse mit geringer Einbautiefe und für Revisionsarbeiten um 90° ausschwenkbar, mit opal-satinierter Abdeckung für homogene Ausleuchtung

Laborräume:
C61-R  SL/CL
Reinraumleuchte für Moduldecken 600 / 625 mit Parabolspiegelraster seidenmatt und klarer Acrylabdeckung,  Schutzart IP54 raumseitig

Sozialbereiche:
A53-R350
Architektonische Design-Einbauleuchte mit opalem Acryl-Lichtring

Weitere Informationen zum Ev. Krankenhaus Dinslaken finden Sie hier

Ausführung:
K:sys Systemtechnik
für Krankenhäuser und Sonderbau GmbH,
Am Inzerfeld 56,
47167 Duisburg

Ansprechpartner bei Glamox Luxo: 
Heribert Dönges

Referenz anzeigen

Neubau Klinik Hildesheim

neubau_klinik_hildesheim_wc2_de

Die Grundlage der Arbeit ist gemeinsame menschliche Orientierung zum Wohle unserer Patienten, Vertrauen und Wahrheitsliebe im Miteinander, abteilungsübergreifende Zusammenarbeit, beständige Weiterbildung der Mitarbeiter, schonender Umgang mit unserer Umwelt und den uns anvertrauten Ressourcen, gesellschaftliche Verantwortung für die medizinische Versorgung der Patienten unserer Region, ein Betriebsklima, welches das eigenverantwortliche Handeln des Einzelnen im Team fördert, die Verpflichtung zur ständigen Verbesserung. Das Klima wird geprägt durch gegenseitige Akzeptanz und Anerkennung, so dass sich jeder Mitarbeiter bei uns wohlfühlen kann. Unser Ziel ist, für die Patienten das beste Behandlungsergebnis nach den neuesten Erkenntnissen und entsprechend ihrer individuellen Bedürfnisse zu erreichen. Der zufriedene Patient steht im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Am zweiten Septemberwochende 2011 wird das Klinikum Hildesheim von seinem bisherigen Standort am Weinberg in den Neubau an der Senator-Braun-Allee in Hildesheim umziehen. An nur zwei Tagen wechseln die Patienten, zahlreiche Geräte und eine große Menge Material von den bisherigen historischen Gebäuden in den Neubau. Der Bau des neuen Gebäudes dient dazu, die medizinische Qualität weiter zu steigern und Komfort und Wohlbefinden für unsere Patienten zu verbessern.

Beleuchtung beeinflusst Genesungsprozess
Wir bieten Ihnen Komplettlösungen angefangen vom Empfang bis hin zu den Operationsräumen, dabei spielt natürlich Komfort und Wohlbehagen auch hinsichtlich der Beleuchtung eine tragende Rolle, denn unzureichende Lichtsysteme wirken sich nicht nur negativ auf die optische Wahrnehmung aus, sie können auf Dauer auch einen Genesungsprozesss beeinträchtigen. Unser Hauptinteresse ist der Mensch, der sich schlussendlich wohlfühlen soll. Vertrauen Sie uns und lassen Sie sich von der Produktvielfalt, jahrelangem Know-how und einem professionellem Lichtdesign des Leuchtenherstellers Glamox Luxo überzeugen!

Für die Beleuchtung des Neubaus der Klinik Hildesheim kamen nach einer ausführlichen Lichtplanung folgende Leuchten zum Einsatz:

I20 228/214 
GPM2
GPM3
DLT RT625 318HF DL
CRXG218/224/236        
DLT RT625 318HF FR1
D20-R 175 118HF840 SI/WH
D20-R 210 218/226HF840 SI/WH  
D20R250 232HF840 SI/WH
DLT RT312 236/258HF FR1 IP54
Teilweise Dimmbar, Dali und 1-10V.

Weitere Informationen zur Klinik Hildesheim finden Sie hier

Planung:
Ing Büro.Döring Kassel

Ausführung:
R+S Fulda / Ausführung R+S solution Leipzig

Ansprechpartner bei Glamox: 
Friedhelm Ufer

Referenz anzeigen

Gießen UKGM Universitätsklinikum

ukgm_griesen_outdoor_de

Es ist das drittgrößte Uniklinikum in der Bundesrepublik Deutschland. An den zwei Standorten Gießen und Marburg werden jährlich rund 395.000 Patienten in 80 Kliniken versorgt: 310.000 ambulant und 85.000 auf den Stationen. 9.700 Mitarbeiter arbeiten hier in den verschiedensten Berufen - darunter natürlich viele Mediziner und Pflegende, aber auch Laboranten, Physiotherapeuten, Ingenieure, Computerexperten und Köche. 
 
Das UKGM hat in Deutschland schon Geschichte geschrieben. Es ist das erste privatisierte Universitätsklinikum des Landes. Im Jahr 2006 wurde das Universitätsklinikum Gießen und Marburg mit 2262 Betten zu 95% von der Rhön-Klinikum AG übernommen. Das Land Hessen hält weiterhin eine 5%-Beteiligung.
 
Das UKGM unterstützt die ausgewiesenen Forschungsschwerpunkte der Fakultäten der medizinischen Fachbereiche der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Philipps-Universität Marburg in hohem Maße. In zahlreichen Gebieten bestehen erfolgreiche Kooperationsprojekte mit der Industrie, um Produkte und Leistungen zu entwickeln, die direkt in die Verbesserung der Therapie unserer Patienten einfließen.

Im Oktober 2008 erfolgte in Gießen der Spatenstich für den 2. Bauabschnitt, der dem Neubau der Kinderklinik (1. Bauabschnitt) folgte. Der 32 Meter hohe Gebäudekomplex schließt unmittelbar an die Kinderklinik an. Das Gebäude besteht insgesamt aus sechs Teilen, die durch Achsen miteinander verbunden sind und umfasst bis zu zehn Etagen, die zum Teil unter der Erde liegen. Überall sichtbar sind die vier obersten Stockwerke. Am Dach befindet sich ein Helikopter-Landeplatz. Die Bruttogeschossfläche beträgt 95.000 Quadratmeter, was einer Fläche von 13 Fußballfeldern entspricht. Im untersten Geschoss, auf der »Ebene minus 3«, wird ausschließlich die Technik untergebracht, unter anderem ein kleines Heizkraftwerk.
Im zentralen Neubau werden alle somatischen Fächer mit mehr als 500 Betten untergebracht sein, die bis dahin auf 100 Gebäude verteilt sind. Ausnahmen dazu bilden nur die Augenheilkunde, die Dermatologie, Venerologie und Allergologie sowie die Psychiatrie und Psychotherapie, die weiterhin in ihren bisherigen Räumlichkeiten unweit des Neubaus untergebracht sein werden. Die dann leerstehenden, teilweise denkmalgeschützten Gebäude werden nach dem Umzug in den Neubau an ihren Eigentümer, das Land Hessen, übergeben.

Nur 30 Monate nach der Grundsteinlegung hat der Bauherr und kaufmännische Geschäftsführer am UKGM-Standort Gießen, Dr. Christian Höftberger am 31.03.2011 feierlich den Schlüssel für das Gebäude des Bauabschnitt 2 überreicht bekommen. 

Leuchtenhersteller Glamox Luxo:
Professionelle Komplettlösungen für Ihre Beleuchtung

Wir von Glamox Luxo decken die Vielseitigkeit von Gebäuden im Gesundheitswesen ab und bieten Ihnen professionelle Komplettlösungen für die Beleuchtung. Unsere Kompetenz und Erfahrungen ermöglichen maßgeschneiderte Beleuchtungskonzepte für das Gesundheitswesen. Eine funktionale Grundbeleuchtung, bei welcher die Einzelleuchte nicht den Raum definiert, steht bei uns im Mittelpunkt jeder Lichtplanung. Die Leuchte selbst soll den Raum nicht dominieren, sondern diesen lediglich ins rechte Licht rücken, damit dieser vom Kunden selbst gestaltet werden kann. Bei der Erarbeitung eines neuen Lichtkonzeptes sind viele Faktoren zu berücksichtigen und aufeinander abzustimmen - Finanzen, architektonische Rahmenbedingungen, Richtlinien und Normen, Bedürfnisse diverser Zielgruppen, Tageslichteinfall etc. Die gekonnte Lichtplanung verlangt daher fundiertes Fachwissen und langjährige Erfahrung. Wir stehen Ihnen gerne als kompetenter Partner zur Verfügung.

Für die Beleuchtung des Gießen UKGM Universitätsklinikums kamen nach einer ausführlichen Lichtplanung folgende Leuchten zum Einsatz:

C60
I20
A20
DLT RT FR9
D20
C20-R625 324HF
C12W

Weitere Informationen zum Universitätsklinikum Gießen UKGM finden Sie hier

Planung:
Müller & Bleher Filderstadt GmbH & Co. KG
Raiffeisenstraße 32
D - 70794 Filderstadt

Ausführung:
Elektro Gernhardt GmbH
Glasbergstraße 5
08428 Langenbernsdorf (Zwickau)

Ansprechpartner bei Glamox Luxo: 
Volker Tietze

Referenz anzeigen

Neue Deutschlandzentrale von Seat und Skoda

seat-skoda_01

Das brandneue, hochmoderne Bürogebäude entspricht den allerneuesten Umweltstandards und gilt in Fachkreisen als besonders nachhaltig. Die effiziente Energienutzung stand auch beim Einsatz der Lichttechnik im Fokus. Architektonisch galt es, Formen, Konturen und Lichttechnik ideal in Szene zu setzen sowie Komfort und Wohlbehagen bei den Mitarbeitern sowie Besuchern zu erzeugen.

Beleuchtung unterstützt Komfort und Wohlbehagen bei Mitarbeitern und Besuchern
Die Glamox Luxo Lighting GmbH stellte dazu zahlreiche Leuchten für den Eingangsbereich, Flure, Besprechungsräume und Treppenhäuser zur Verfügung. Die Lichtplanung beinhaltet beispielsweise im Eingangs-, Empfangsbereich und Schowroom die Modelle D20-R210 sowie D20-R250. Die bekannte D20-Familie bietet eine breite Palette von runden und quadratischen Downlights zur Plug & Play-Montage, die dank einer breiten Palette an Dekoren leicht an die individuellen Anforderungen der Umgebung angepasst werden konnten.

Im Aufenthaltsraum sorgen die Einbauleuchten der DLT-RT-Serie für freundliche Beleuchtung die zum Verweilen einlädt. DLT-RT ist eine robuste T8-Einbauleuchte zur Montage in die meisten bekannten Moduldecken. Das Leuchtengehäuse der robusten Einbauleuchte besteht aus Stahl mit einer weißen Epoxy-Polyester-Pulverbeschichtung. Zur Vereinfachung der Wartung sind die elektrischen Komponenten auf eine Montageschiene montiert. DLT-RT wird mit einer breiten Palette von Optiken geliefert und einige Modelle können mit integrierter Notbeleuchtung geliefert werden. In den Treppenhäusern kamen Modelle der Decken- und Wandanbauleuchte CRXG GL zum Einsatz. In den Nebenräumen sorgen Modelle der Feuchtraumleuchten GPM2- und BPXG-Serie für eine angenehme Beleuchtung.

Für die Beleuchtung der Deutschlandzentrale von Seat und Skoda kamen nach einer ausführlichen Lichtplanung folgende Leuchten zum Einsatz:

D20-R210 2x18W & 1x18W SI 
D20-R250 2x32W SI
CRXG GL4 2x26W
DLT-RT625 4x18W HGDL
DLT-RT625 4x18W WL 
DLT-RT625 4x14W FR9 IP54
DLT2-S625 4x18W WL (auf Anfrage)
GPM 1x36W / 2x36W & 2x58W PC 
BPXG 1x58W IP68

Planung:
Ing. Büro Pörsch GmbH, Beltheim

Ausführung:
e-h-m elektro-handel u. montage gmbh, Witten

Ansprechpartner bei Glamox Luxo:
Jürgen Hoffmann

Referenz anzeigen

Klinikum Großschweidnitz

160322-großschweidnitz-30

Eingebettet in die landschaftlich schöne sächsische Oberlausitz und umgeben von einer ansprechenden Parkanlage, bietet das sächsische Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Neurologie Großschweidnitz heute vielfältige Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten. Nach der Wiedervereinigung wurden die historischen Gebäude saniert und mit modernster Technik ausgestattet. Im Zuge dessen realisierte man in einigen Bereichen auch ein neues Beleuchtungskonzept. Für die Büros orderte die Fachklinik Pendelleuchten aus der Glamox  C20-Produktfamilie. Alle Leuchten der Serie zeichnen sich  durch ihr schlankes Design in Kombination mit klassischen Materialien aus. Einen weiteren Schwerpunkt des neuen Lichtkonzepts bildeten die Flure sowie das historische Treppenhaus aus dem Jahr 1902. Hier sollten moderne Leuchten neue Akzente setzen.

Mit dem neuen Beleuchtungskonzept ist es dem Klinikum gelungen, in den Fluren sowie im Treppenhaus ein modernes Lichtkonzept zu realisieren, das mit modernsten Leuchtmitteln eine Wohlfühlatmosphäre schafft, die gerade in Gesundheitseinrichtungen so wichtig sind. Die verbindenden Flure beleuchten 20 unserer Glamox A20 Designer-Leuchten. Sie zeichnen sich durch eine moderne Form und angenehme Lichtverteilung aus. Durch die 3-Punkt-Seilabhängung vermitteln die Leuchten einen eleganten, schwebenden Eindruck und verbreiten auf den Gängen ihr warmes, helles Licht. 

Das Treppenhaus der Fachklinik wird von einer Steintreppe aus dem Gründungsjahr der Einrichtung dominiert. Hier entschieden sich die Planer für eine Kombination aus 25 A20-SQ Anbauleuchten von Glamox sowie fünf Pendelleuchten der Serie A20-P166. Die quadratischen Anbauleuchten A20-SQ wurden an den Wänden des Treppenhauses montiert und sorgen hier für eine gute Ausleuchtung der Steinstufen. Durch ihren dekorativen Indirektanteil schaffen die Lampen eine ruhige und ansprechende Atmosphäre. Das Leuchtengehäuse der Wandlampen besteht aus Aluminium-Druckguss mit einer grauen Polyester-Pulverbeschichtung. Hinzu kommt ein opales, satiniertes Acrylglas das entlang der Treppe für eine gute Lichtverteilung sorgt. Der Hingucker im Treppenhaus sind jedoch die fünf Pendelleuchten der Serie A20-P166. Sie sind im Lichtschacht des Treppenhauses auf unterschiedlichen Höhenebenen angebracht und hängen wie sanft leuchtende Zapfen von der Decke. Die fünf eleganten Leuchten aus opal satiniertem Acrylglas sorgen im Treppenhaus der sächsischen Klinik Großschweidnitz für eine ausgewogene Beleuchtung. 

Licht macht Treppenhäuser sicherer
Wer kennt nicht das mulmige Gefühl, eine Treppenstufe zu verfehlen, den Halt zu verlieren und zu stürzen? Treppen sind drinnen und draußen Unfallschwerpunkte. Nicht selten ist die schlechte Ausleuchtung von Treppen der Auslöser für Fehltritte oder fatale Stürze. Schummerige Treppenhäuser sind immer noch gang und gebe. Aber auch strahlende oder falsch positionierte und ungünstig ausgerichtete Leuchten können zur Stolperfalle werden. Entweder sie blenden oder erzeugen irritierende Schatten, die leicht zu Fehltritten mit fatalen Unfallfolgen führen. Treppen und Flure sind die Verkehrswege innerhalb von Gebäuden. Eine adäquate Ausleuchtung macht sie sicher und verhindert Unfälle. Gutes Licht ist daher essentiell. Für die Beleuchtung von Treppen empfehlen Lichtexperten ausreichendes Licht aus blendfrei abgeschirmten Leuchten. Sie sollten eine Treppe vom oberen Ansatz her mit breit strahlendem Licht ausleuchten. Durch diese Art der Lichtstärkenverteilung entstehen kurze, weiche Schatten. Die Trittstufen grenzen sich deutlich voneinander ab. Längere Treppen lassen sich zusätzlich durch Orientierungs- und Markierungsleuchten kennzeichnen. Sie werden an der Wandbegrenzung der Stufen oder in den Setzstufen angebracht.

Referenz anzeigen

Sana-Kliniken Düsseldorf

131014-sana-düsseldorf-1

Licht beeinflusst den Rhythmus jedes Menschen und erzeugt unterschiedliche Wirkungen auf das Wohlbefinden und die Produktivität. Das Wissen um die Funktionalität von Licht setzt Glamox Luxo Lighting seit Jahrzehnten bei der Entwicklung von innovativen Beleuchtungslösungen ein. Doch in der Praxis zählen nicht nur qualitativ hochwertige Produkte - neben speziellen Vorschriften musste das Beleuchtungskonzept für das Sana Krankenhaus in Gerresheim bei Düsseldorf auch für jeden Klinikbereich ganz individuelle Anforderungen an Design, Helligkeit und Lichtfarbe erfüllen. Glamox Luxo hielt für jede dieser Anforderungen die richtige Leuchte bereit, so dass sich die Lichtplaner am Ende ihres Entscheidungsprozesses für rund 2.000 Leuchten aus dem Hause des norwegischen Leuchtenherstellers entschieden. Vor allem das vielseitige D20-Downlight konnte die Planer überzeugen. Es kommt in gleich mehreren Räumlichkeiten zum Einsatz und konnte dank Plug & Play-Lösung besonders effizient montiert werden.

Tagtägliche Routinen im Fokus

Im Sana Krankenhaus Gerresheim profitieren Mitarbeiter und Patienten seit August 2012 von einem individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Lichtkonzept, das sich harmonisch in das zurückhaltende Farb- und Gestaltungskonzept der Klinik einfügt. Die Beleuchtungsstärke in den einzelnen Räumlichkeiten orientiert sich an der DIN-Norm EN 12464-1 und der VDI-Richtlinie 6008 für barrierefreie und behindertengerechte Lebensräume. Die DIN EN 12464-1 enthält neben dem Beleuchtungsniveau noch weitere wichtige Gütemerkmale für die künstliche Beleuchtung in Gesundheitseinrichtungen, wie zum Beispiel die Leuchtdichteverteilung, die Begrenzung von Blendung und Reflexionen, die Vermeidung störender Schatten, Flimmerfreiheit und eine korrekte Farbwiedergabe.

Architektonisches Gesamtkonzept berücksichtigt
Für die Beleuchtung von Kantine, Wartezonen, Kapelle und Fluren sah das Konzept schlichte und stilvolle Downlights vor, die sowohl in Sachen Funktionalität als auch unter energetischen und designspezifischen Gesichtspunkten optimal zum Gesamtkonzept passten. Die Wahl fiel schnell auf das D20 und D20 LED-Downlight von Glamox Luxo. D20 LED ist ein wartungsfreies, energieeffizientes LED-Einbau-Downlight mit einem Deckenausschnitt von 210 mm, einem Durchmesser von 233 mm und einer Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden. Das Leuchtengehäuse besteht aus Polycarbonat, Aluminium und lackiertem Stahl. In Reihe montiert, verleiht das Downlight allen Räumlichkeiten ein modernes Flair, ohne sich selbst in den Vordergrund zu drängen. In einzelnen Bereichen wurde das D20 mit einer Dimmfunktion ausgestattet. Eine Erhöhung des Betriebswirkungsgrades der Leuchten wird durch innenliegende Spiegelreflektoren erreicht. Vom angenehmen Licht der Downlights profitieren Patienten und Personal.

Funktionalität die überzeugt
In Schwesternzimmern, Laboren und Besprechungsräumen musste eine helle Allgemeinbeleuchtung geschaffen werden, in der sich die Mitarbeiter wohl fühlen und sowohl tagsüber, als auch während ihrer Nachtschicht produktiv arbeiten können. Die Einbauleuchte Glamox DLT ließ sich einfach in die vorhandenen Moduldecken einsetzen. Das Leuchtengehäuse der robusten Einbauleuchte besteht aus Stahl mit einer weißen Epoxy-Polyester-Pulverbeschichtung. Je nach gewünschter Optik und Lichtstärke wurde die DLT entweder mit doppelt parabolischer Hochglanzoptik, doppelt prismatischer Acryl-Abdeckung oder opaler Acryl-Abdeckung mit reflektionsverstärktem seidenmatten Parabolspiegelraster aus Aluminium installiert. Zur Vereinfachung der Wartung sind die elektrischen Komponenten auf eine Montageschiene montiert. Auch im Kellerbereich entschieden sich die Planer für Leuchten von Glamox Luxo. Die GPM3 PC eignet sich durch ihre Schutzart-Eigenschaften sehr gut für den anspruchsvollen Kellerbereich, ist staubdicht und strahlwassergeschützt. Die Leuchte besteht aus recycelfähigem Polycarbonat, mit Wannenverschlüssen aus Kunststoff und Montageklammern aus Stahl.

Wie das Sana Krankenhaus stellt jedes Krankenhaus und jedes einzelne Tätigkeits- und Patientenprofil unterschiedliche Anforderungen an ein ideales Beleuchtungssystem – eine professionelle Lichtplanung ist in der Lage, all diese Besonderheiten aufzugreifen und mit maßgeschneiderten Lösungen bestmöglich zu unterstützen.

Infokasten:
Die Sana Kliniken Düsseldorf GmbH besteht aus den beiden Krankenhäusern Gerresheim und Benrath und den Seniorenzentren Gallberg und Benrath. Die beiden Krankenhäuser versorgen jährlich ca. 23.000 Patienten stationär und 60.000 Patienten ambulant. Das Krankenhaus Gerresheim wurde auf dem vorhandenen Klinikgelände komplett neu gebaut und im August 2012 eröffnet. Hier finden Sie modernste Patientenzimmer, High-Tech-OP-Säle, eine Intensivstation mit einer der modernsten Monitoranlage weltweit u.v.a.m.

Referenz anzeigen

Artikelübersicht

Mit dieser Funktion können Sie die genaue Version der DLT RT finden, die Sie suchen. Finden Sie Artikelnummern und Produktinformationen, Datenblätter, Beleuchtungsdetails und relevante Unterlagen.


Dokumente

78KB
2MB
~3MB

BIM-Dateien für Revit (.rfa-Format)

145KB
Gesamtgröße
Download