i80
Robuste und leistungsstarke LED Industrie-Leuchte
logo_brand_glamox
Ta-40 ta50 IP66 bws_mark CE d-mark ENEC LED dali ik08-09 silver_reflector mounting_ld_pendant_celing_down-2 mounting_ld_receed_celing-2 mounting_ld_surface_celing-2 mounting_surface_wall_down wireless
i80_g2_led_nb

i80 NB

i80_g2_led_nb

i80 XNB

i80_g2_led_mb

i80 MB

i80_g2_led_op

i80 OP

i80

Glamox i80 ist eine Familie von IP66 LED Industrie-Leuchten zur Anbau-, Pendel- oder Einbaumontage in offenen Decken mittels Einbaurahmen. Kann bei Umgebungstemperaturen (Ta) von 50°C bis -40°C verwendet werden. 

Effizient und vielseitig

Die Leuchte liefert bis zu 34.000 Lumen mit einem hohen Farbwiedergabeindex von Ra 80. Das Produkt wurde für die Beleuchtung von Industrieanlagen, Lagerhallen, Produktionsbereichen, Werkstätten und Kühlhäusern (Ta bis zu -40°C) entwickelt. Durch das hervorragende Licht und eine minimale Blendung ist die i80 auch ideal in Sporthallen einsetzbar. Die Leuchte wurde entwickelt, um nach DIN 57 710 Teil 13 alle Anforderungen der Ballwurfsicherheit zu erfüllen, diese Norm beinhaltet z.B. 36 Treffer mit einem 60km/h schnellen Ball. Durch den leistungsfähigen Lichtstrom ist die Leuchte hervorragend für den Einsatz in Bereichen mit hohen Deckenhöhen geeignet und ein energieeffizienter Ersatz für Entladungslampen.

Hochwertige Materialien

Das Leuchtengehäuse besteht aus Aluminium-Druckguss und hat einen niedrigen Gehalt an Eisen und Kupfer. Für einen zusätzlichen Schutz hat die Leuchte eine Epoxy-/Polyester-Pulverbeschichtung. Die Schichtstärke beträgt mindestens 60μm, dadurch entspricht die i80 der Korrosionsschutz-Klasse C4. Kann mit einem tief-/breitstrahlenden (MB), engtstrahlenden (NB) oder extrem engstrahlenden (XNB) silberbeschichtetem Aluminium-Reflektor geliefert werden. Die Frontabdeckung besteht aus einem Heißlagerungs(Heat soak)-getestetem, gehärteten Glas (HTG) mit einer extra hohen Lichtdurchlässigkeit oder aus schlagfestem, klaren Acryl (CL). Opalfilm (OP) als Option.

Auf Anfrage kann die i80 auch mit Korrosionsklasse C5 geliefert werden. 
env_i80_industry
env_i80_sports-hall
env_i80_ceiling-heights
environment_i80_helicopter-hangard_03

Lichtquelle

LED 7000 - 60 000 Lumen out.
Farbtemperatur 4000 K, CRI Ra 80, MacAdams 3.
Auf Anfrage: 3000 K.

Betriebsgerät

Betriebsgerät (HF) oder DALI dimmbar (10-100%).
Einige Varianten können bis auf 0 runter gedimmt werden (DALI-Z).

Lebensdauer des Betriebsgeräts bis 120.000 Std./10 % (max. Absenkung) bei Ta 25°C.

Gehäusematerial & -farbe

Das Leuchtengehäuse besteht aus Aluminium-Druckguss und hat einen niedrigen Gehalt an Eisen und Kupfer. Für einen zusätzlichen Schutz hat die Leuchte eine Epoxy-/Polyester-Pulverbeschichtung. Aluminiumgrau (RAL 9006). Silberbeschichteter Aluminium-Reflektor. Die Frontabdeckung besteht aus einem Heißlagerungs(Heat soak)-getestetem, gehärteten Glas (HTG) mit einer extra hohen Lichtdurchlässigkeit oder aus schlagfestem, klaren Acryl (CL). Diese Glasart ist extraweiß und speziell auf beiden Seiten beschichtet, für eine hohe Lichtdurchlässigkeit. Opalfilm (OP) als Option. Silikonfreie Dichtungen. Schrauben aus säurebeständigem Stahl.

Leuchten mit silikonfreien Dichtungen können auf Anfrage geliefert werden.

Montage

Decken- oder Wandmontage, an Tragschienen, Seite an Seite als Gruppe, horizontale oder Pendelmontage. Die Montagehalterungen müssen separat bestellt werden.

i80 LED kann mittels Einbaurahmen auch in offenen Decken montiert werden.

Zubehör

Kit für Kettenaufhängung (4m)
Kit für Doppel-Seilabhängung (4m) 
Halterung zur horizontalen Montage 
Deckenhalterung 
Gruppenhalterung 
Drehbarer Bügel
Einbaurahmen für offene Decken
Wieland Female-Stecker IP68
Wieland Splitter-Stecker IP68
Externe Box für drahtlose Sensoreinheiten 
Deckenhalterung mit drahtloser Sensor box
Einschaltstrombegrenzer

Anschluss

Die Standard i80 wird mit einer vormontierten 30cm 3x1,5mm² Gummileitung (H07RN-F) und einem Wieland IP68-Stecker RST20i3 für die Treiber-Version und mit einer 55cm 5x1,5mm² Gummileitung (H07RN-F) und einem Wieland IP68-Stecker RST20i5 für die DALI-Version geliefert.

Wenn in Gruppen installiert wird, müssen eine Standard i80 und eine Durchgangsverdrahtung(TW)-Variante miteinander verbunden werden. Die TW-Variante wird mit zwei Leitungen und Steckern ausgestattet.

Optik

Tief-/breitstrahlender (MB), engtstrahlender (NB) oder extrem engstrahlender (XNB) silberbeschichteter Aluminium-Reflektor. Opalfilm (OP).
env_i80_warehouse
env_i80_sports-hall
env_i80_ceiling-heights
env_i80_cold-room
env_i80_industry
environment_i80_helicopter-hangard_01
environment_i80_helicopter-hangard_02
i80_oasen_namsos_1

Geeignet für die Nutzung in Schwimmbädern

Bei der Verwendung von beschichteten, säurefesten Stahl-Aufhängungen kann i80 in Schwimmbadbereichen verwendet werden, in denen die Anforderungen an die Korrosionsklasse bis C4 gelten.
i80_oasen_namsos_3
i80_cooling-ribs

Kühlrippen

i80_cpw

CPW

i80_ceiling-bracket

Deckenhalterung

i80_revolvable-bracket

Drehbare Halterung

i80_cluster

Halterung zur Gruppenmontage

i80_bracket_horizontal-wire-2

Halterung zur horizontalen Montage

Produktdetail

i80_cooling-ribs i80_cpw i80_ceiling-bracket i80_revolvable-bracket i80_cluster i80_bracket_horizontal-wire-2

Produktumgebung

env_i80_warehouse env_i80_sports-hall env_i80_ceiling-heights env_i80_cold-room env_i80_industry environment_i80_helicopter-hangard_01 environment_i80_helicopter-hangard_02 i80_oasen_namsos_1 i80_oasen_namsos_3
i80

i80 G2

i80_cluster

i80 cluster

i80 LED 14000 G2 840 MB HTG

i80 Mittelstrahlend

Heißlagerungs(Heat soak)-gestestetes, gehärtetes Glas (HTG)
i80 LED 10000  G2 840 NB

i80 Tiefstrahlend

Heißlagerungs(Heat soak)-gestestetes, gehärtetes Glas (HTG)
i80 LED 14000 G2 840 XNB HTG

i80 Extrem Narrow Beam G2

i80 LED 10000 G2 840 OP HTG

i80 OP G2

Lichtverteilungskurve

i80 LED 14000 G2 840 MB HTG i80 LED 10000  G2 840 NB i80 LED 14000 G2 840 XNB HTG i80 LED 10000 G2 840 OP HTG

Masszeichnung

i80 i80_cluster

Schabmüller Automobiltechnik

160511-schabmüller-40

 

Ingolstadt ist ein wichtiges industriezentrum in Bayern. Die Stadt im Süden Deutschlands liegt an den Ufern der Donau, eine Fahrstunde nördlich von München entfernt und ist als Hauptsitz des deutschen Automobilherstellers AUDI bekannt. Hier fertigt Schabmüller Automobiltechnik Präzisionsmotorenteile für eine Reihe bekannter deutscher Automobilhersteller und deren Systemanbieter an.

Moderne Leuchten für eine moderne Halle
Die neue Halle wird von Glamox i80 LED-Industrieleuchten erhellt. Besonders geeignet sind diese für die Installation in großen Gebäuden mit hohen Decken, wie etwa Produktions- und Logistikhallen. Sie ermöglichen nicht nur bedeutende Energieeinsparungen im Vergleich zur Beleuchtung mit konventionellen Lichtquellen, sondern auch eine Einsparung der Wartungszeiten, da LED-Leuchten nahezu wartungsfrei sind. Die erwartete Lebensdauer von i80 LED-Lichtquellen beträgt mindestens 100.000 Stunden. Die Lichtquelle in einer Höhe von 16 Metern zu wechseln, stellt eine Herausforderung dar, die spezielle Ausrüstung erfordert und zudem die Produktion stören kann. Die Beleuchtung mit modernen LED-Lichtquellen ermöglicht daher große Ersparnisse bei Wartung und Ausfallzeiten. Vor allem bedeutet es,  dass  die  V6-Zylinderkopfhauben  von Volkswagen unter erstklassigen Lichtverhältnissen und in Übereinstimmung mit allen geltenden und internationalen Standards für Industriebeleuchtung hergestellt werden. Die computergesteuerten 5-Achs CNC Fräsmaschinen bei Schabmüller Automobiltechnik sind effiziente Produktionsanlagen, die sich durch sehr hohe Geschwindigkeit, Genauigkeit und Höchstleistung auszeichnen.

 

dsc0040-2 Ausbildung für die Zukunft

Schabmüller Automobiltechnik zeichnet sich zudem dadurch aus, dass das Ausbildungsprogramm des Unternehmens sehr vielseitig ist. Mechaniker, Mechantroniker und duale Studenten können eine Ausbildungsstelle oder einen Berufseinstieg in der Firmen-gruppe anstreben. Schon seit Jahren arbeitet das Unternehmen bei diesem Ausbildungsprogramm eng mit den Berufsschulen und der Technischen Hochschule Ingolstadt zusammen. Die Programme kombinieren Unterricht mit praktischer Arbeit und bieten die Wahlmöglichkeit zwischen einer breiten Palette an Spezialisierungen, etwa Feinmechanik, Programmieren, Qualitätssicherung und Elektronik-Engineering. Die meisten Lehrlinge erhalten daher nach der Ausbildung ein Jobangebot von Schabmüller Automobiltechnik. Für außergewöhnliche Leistungen vergeben der Freistaat Bayern und diverse Fachverbände Preise und Auszeichnungen. Im Bild ist Stefan Schmid mit Vertretern des Managements zu sehen. Er hat 2009 eine Auszeichnung gewonnen und ist ein sehr geschätztes und langjähriges Team-Mitglied in der Schabmüller Automobiltechnik.

Referenz anzeigen

Schone & Bruns (Meppen)

dsc0157

Die neue Halle ist das Ergebnis eines Beeindruckenden Ingenieursprojektes: Eine 63 Meter lange Eisenbahnbrücke – inklusive Schienen – wurde im Werk Meppen montiert und in einem Stück an ihren Einbauort mehr als 100 Kilometer südlich über dem Wesel-Datteln-Kanal im Chemiepark Marl in Nordrhein-Westfalen gebracht.

Eine intelligente Lösung
Im vergangenen Jahr konnte sich Schone & Bruns einen Auf-trag für den Neubau einer Eisenbahnbrücke sichern, die eine ältere Brücke im Chemiepark Marl ersetzen würde. Diese enorme Industriezone beherbergt rund 30 Unternehmen mit mehr als 10.000 Angestellten und über 100 Produktionsanlagen. Es war überaus wichtig, dass der Ersatz der Brücke so wenig Zeit wie möglich in Anspruch nimmt, um den Betrieb des Chemieparks nicht zu beeinträchtigen.

Also entschied man sich dafür, die Brücke im Werk zu mon- tieren und sie in einem Stück nach Marl zu transportieren. Der 60 Kilometer lange Wesel-Datteln-Kanal verbindet den Rhein mit dem Dortmund-Ems-Kanal. Die Brücke konnte daher auf dem Wasserweg direkt zu ihrem Einbauort im Chemiepark Marl transportiert werden und dort mithilfe von Booten mit Schwerlast- Hebevorrichtungen montiert werden.

Die neue Halle
Um ein Projekt von solchen Ausmaßen umsetzen zu können, musste eine brandneue Montagehalle gebaut werden. Die neue Halle wurde auf dem Industriegelände von Schone & Bruns in Meppen im Emsland erbaut. Sie misst 122 x 25 Meter und verfügt über eine Raumhöhe von 16 Metern. Die Halle ist mit 120 Glamox i80 LED-Industrieleuchten  ausgestattet, die in Gruppen montiert wurden (siehe Seitenleiste). Diese leistungsstarken Leuchten stellen sicher, dass die Montagebereiche gut ausgeleuchtet sind und allen Anforderungen und Empfehlungen für die industrielle Beleuchtung entsprechen.


Transport mit SPMT und Schiff

Nach der Fertigstellung wurde die 350 Tonnen schwere Brücke aus der Halle gebracht und langsam zum nahe gelegenen Eurohafen transportiert – mithilfe eines Modulfahrzeugs mit eigenem Antrieb („self-propelled modular transporter“, SPMT). Darunter versteht man ein Fahrzeug mit einer großen Anzahl computergesteuerter Räder, die alle einzeln ansteuerbar sind, damit das Gewicht gleichmäßig verteilt und das Fahrzeug exakt gelenkt werden kann. Aufgrund der Größe der Brücke mussten Verkehrsschilder und Zäune entfernt werden. Anders hätte das riesengroße Element nicht Platz gefunden. Am Eurohafen wurde die Brücke auf ein Schiff verladen, das sie bis zu ihrem endgültigen Ziel in Marl bringen sollte.

Montage in 48 Stunden
Der tatsächliche Austausch der Brücke konnte in nur 48 Stunden fertiggestellt werden. Die alte Eisenbahnbrücke wurde mit starken Kränen und Schiffen mit Hubvorrichtungen von ihren Fundamenten gehoben und durch die neue Brücke aus Stahl ersetzt. Das gesamte Projekt konnte in weniger als sechs Mo- naten abgeschlossen werden, von dem Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung bis zur Installation der Brücke. Nachdem die neue Halle fertiggestellt war, dauerte die eigentliche Produktion der Brücke nur noch drei Monate. Schone & Bruns verfügt nun über eine Montagehalle, in der das Unternehmen sogar noch größere Projekte durchführen kann.

Schone & Bruns
Ein Unternehmen für den industriellen
Stahl-, Rohr- und Anlagenbau

Schone & Bruns befindet sich in Meppen im Emsland im Nordwesten Deutschlands. Das Unternehmen wurde 1988 von Karl-Heinz Bruns und Volker Schone gegründet und wird nach wie vor als Familienunternehmen geführt. Beschäftigt sind ca. 240 Mitarbeiter. Jährlich werden im Werk Meppen etwa 12.000 Tonnen Stahl verarbeitet. Schone & Bruns deckt bei Stahl die gesamte Wertschöpfungskette ab: Von der Planung bis zur Installation, für Unternehmen in der chemischen und petrochemischen Industrie sowie für Kraftwerke in ganz Europa.

Einige wichtige internationale Projekte:
Biomassekraftwerk in Tilbury, England: Stahlkonstruktion, Fassade und Dacheindeckung
Kraftwerk Marchwood, Southampton, England: Stahlkonstruktion, Fassade und Dacheindeckung
Lieferung von Pipelines nach Libyen
Stahlkonstruktion und Fassade für eine Elektrolyseanlage in Rafnes, Norwegen
Kraftwerk Rijnmond CCGT, Rotterdam, Südholland: Stahlkonstruktion, Fassade und Dacheindeckung
 
Montage von Industrie-Leuchten
Bei Schone & Bruns sind die Glamox i80 LED-Leuchten in zweier Gruppen mit speziellen Halterungen montiert worden. Diese Lösung ist besonders attraktiv für Hallen mit hohen Decken, um die erforderlichen Lux-Werte zu erreichen. Zudem ist diese Leuchte für Hallen mit hohen Umgebungstemperaturen geeignet.
 
Referenz anzeigen

Hambrock Großhandel GmbH

141027-glamox-senden-14

Industrieleuchten müssen einiges aushalten können. In der Lagerhalle des Schrottplatzes in Ahlen musste die eingesetzte Leuchte maximal widerstandsfähig gegenüber Fremdkörpern und Staub sein. Die Widerstandsfähigkeit einer Leuchte gegenüber festen Körpern - wie z.B. Staub - wird über verschiedene IP-Schutzarten definiert. Während eine Standardinnenleuchte normalerweise über die IP-Klasse 20 - d.h. Schutz gegen das Eindringen von festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser von mehr als 12,5mm - verfügt, weisen Industrieleuchten überwiegend höhere Widerstandsfähigkeiten auf. Ob eine Leuchte „regenfest“, „spritzsicher“ oder „staub- und stahlsicher“ sein muss, entscheidet sich nach ihrem vorgesehenen Einsatzgebiet.

Im Kühl- (7°C) und Tiefkühl-Lager (-25°C) des Großhandels Hambrock in Senden sollte die eingesetzte Leuchte dagegen vor allem extremen Temperaturen trotzen können. Was dabei zählt, ist der Ta-Wert. „Ta“ ist die Abkürzung für temperature ambient oder Umgebungstemperatur. Die Bedeutung des Ta-Werts wird zunehmend wichtiger, da in modernen Leuchten stetig mehr Elektronik verbaut wird. Wenn nicht anders angegeben, ist eine Leuchte für eine Umgebungstemperatur von 25°C vorgesehen. Industrieleuchten hingegen halten auch Temperaturen von -40 bis +55 stand.

Sowohl die Lagerhalle des Schrottplatzes als auch das Kühl- und TK-Lager verfügen über überdurchschnittlich hohe Decken. Die eingesetzte Leuchte musste deshalb einen leistungsfähigen Lichtstrom mit hohem Wirkungsgrad aufweisen, der die Hallen gleichmäßig ausleuchtet ohne zu blenden. Gleichzeitig sollte die Leuchte der Wahl über flache Abmessungen verfügen, um den tagtäglichen Staplerverkehr nicht zu behindern. Gemeinsam mit den Beleuchtungsspezialisten der Elektro Pollmeier GmbH entschieden sich die zuständigen Planer sowohl in Ahlen, als auch in Senden für die Industrieleuchte i80 aus dem Hause Glamox Luxo. Die leistungsstarke und robuste LED-IP66-Leuchte bietet modernste LED-Technik, ein raffiniertes Design und hochwertige 

Materialien. Sie wurde speziell für die Beleuchtung von Industrieanlagen, Lagerhallen, Produktionsbereichen, Werkstätten, Schwimmbädern und Kühlhausern entwickelt, und liefert bis zu 18.000 Lumen mit einem hohen Farbwiedergabeindex von 80. Zudem ist die i80 ballwurfsicher und verfügt über die Korrosionsschutzklasse C4. Durch den leistungsstarken Lichtstrom ist die Leuchte hervorragend für den Einsatz in Bereichen mit hohen Decken geeignet und ein energieeffizienter Ersatz für Entladungslampen.  Durch die zusätzliche Integration in ein Lichtmanagement-System, Dimmfunktion (Lagerhalle Schrottplatz) und IR- bzw. HF-Präsenzmelder kann die Leuchte beiderorts maximal energiesparend betrieben werden. Die Montage erfolgte unkompliziert mit Hilfe einer Clusterhalterung.

Das  Leuchtengehäuse der i80 besteht aus Aluminium-Druckguss und hat einen niedrigen Gehalt an Eisen und Kupfer. Für einen zusätzlichen Schutz hat die Leuchte eine Epoxy-/Polyester-Pulverbeschichtung. Die Schichtstärke beträgt mindestens 60μm, dadurch entspricht die i80 der Korrosionsschutz-Klasse C4. Auf Wunsch kann die i80 mit einem mittelstrahlenden (MB), engstrahlenden (NB) oder extrem engstrahlenden (XNB) silberbeschichtetem Aluminium-Reflektor geliefert werden. Die Frontabdeckung besteht aus einem Heißlagerungs(Heat soak)-getesteten, gehärteten Glas (HTG) mit einer extra hohen Lichtdurchlässigkeit oder aus schlagfestem, klaren Acryl (CL). Optional kann auch ein Opalfilm (OP) integriert werden. Durch ein effizientes Wärmemanagement garantiert die i80 LED eine minimale Lebensdauer von 50.000 Stunden (L70).

Über die Hambrock Großhandel GmbH:
Die Hambrock Großhandel GmbH ist ein inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen das sich als Partner von Gastronomie und Großküche versteht. Hambrock verfügt über eine langjährige Mitgliedschaft im Service-Bund und erzielt ca. 695 Millionen Euro Jahresumsatz.

Referenz anzeigen

Posch

posch_5

Der Produktionsbereich Von POSCH umfasst auf 5300 Quadratmetern verschiedene Montagehallen und andere Arbeitsbereiche. Um die Arbeitsumgebung zu verbessern, beschloss die Geschäftsleitung von Posch, verschiedene Beleuchtungslösungen mit einem Fokus auf optimales Arbeitslicht und Energieeinsparungen zu prüfen. Ein getrennter Bereich wurde für umfangreiche Tests mit Beleuchtungskörpern von verschiedenen Herstellern ausgewiesen. Die wichtigsten Entscheidungsträger sollten die Arbeitnehmer sein, deren tägliche Arbeit durch das Licht beeinflusst wird.
Die Rückmeldung der Mitarbeiter nach der Testperiode war eindeutig: Bevorzugt wurde die Lösung von Glamox Luxo, vor allem weil sie blendfrei war. Beim Fahren von Gabelstaplern und dem Handling von Produktionsmaterialien mit gefährlichen Maschinen ist die Blendgefahr ein wichtiger Faktor.

Die bevorzugte Lösung von Glamox ist ein kraftvoller und robuster LED-Beleuchtungskörper mit einem IP-Wert von IP66. Glamox i80 ist mit kräftigen LED-Lichtquellen ausgestattet, die tief in das Gehäuse der Beleuchtungskörper eingesetzt sind. Dies bietet eine gute Lichtverteilung und eine verringerte Blendung. Die hohe Leistung wird durch eine Kombination aus hocheffizienten, hochwertigen und hochmodernen LED- Modulen und silberbeschichteten Reflektormaterial mit dem raffinierten Design der vier Reflektoren erzielt. 

 
Die i80 wird serienmäßig mit einer Farbtemperatur von 4000K geliefert und ist in einer Auswahl von eng und tief-/breitstrahlenden Reflektoren erhältlich. Zusätzlich zur Bedeutung der Blendungsfreiheit haben sich die Mitarbeiter von Posch auch positiv über das angenehme Licht und die guten Lichtniveaus geäußert. Sie lobten auch die Farbwiedergabeeigenschaften der Lösung von Glamox Luxo, verglichen mit den anderen Testleuchten.
Die Posch-Fabrik ersetzt jetzt alle alten 400-W-Beleuchtungskörper durch die neue LED-Lösung. Die Designer des Glamox i80 haben sich auf ein effizientes Wärmemanagement konzentriert, das die Lebensdauer des Produkts beeinflusst und eine langlebige und hochwertige Lösung ergibt. Glamox i80 wird mit einer Vielfalt an Montageoptionen für verschiedene Deckensysteme und Deckenhöhen geliefert. In der Posch-Fabrik liegen die gemessenen Energieeinsparungen bereits bei über 60 Prozent im Vergleich zur alten Lösung. Die Tatsache, dass die neue hochwertige LED-Lösung weitaus weniger Wartungen benötigt, ist natürlich ein weiterer großer Bonus. Ein Qualitätshersteller verlässt sich auf Qualitätslösungen in der gesamten Wertschöpfungskette. 

Posch
Posch ist ein Familienunternehmen in Leibnitz (Österreich), das Ausrüstung für die Brennholzaufbereitung erzeugt. Das Unternehmen entwickelt seit über 67 Jahren innovative Maschinen für professionelle Ansprüche, von der Verwendung auf Bauernhöfen bis zu Anwendungen im großen Maßstab. Posch arbeitet mit Partnern in ganz Europa zusammen und exportiert mehr als 80 Prozent seiner Ausrüstung für die Brennholzaufbereitung. Referenz anzeigen

PFW Aerospace GmbH

170817-glamox-pfw-001

Licht für höchste Präzision

Die PFW Aerospace GmbH zählt seit mehr als 100 Jahren zu den bedeutendsten Unternehmen der Luftfahrt in Deutschland. Mit Kunden wie Airbus und Boing ist das Unternehmen Weltmarktführer von zahlreichen Schlüsseltechnologien für die Luftfahrtindustrie und in bestimmten Produktbereichen der weltweit einzige qualifizierte Lieferant. Am Standort Speyer hat sich PFW zu einem Experten für die Bearbeitung von Stahl, Aluminium und Titan – ein Material, das im Produktionsprozess absolute Beherrschung und ein hohes Maß an Expertise verlangt – entwickelt. Höchste Präzision erfordert also erfahrene Mitarbeiter - und natürlich optimale Produktionsbedingungen. Das Stichwort lautet: Licht. Helles Licht.  

Ziel der Lichtplaner war es, die Fertigungslinien bestmöglich auszuleuchten. Die bestehende Beleuchtung sollte im Durchschnitt von 350 Lux auf 750 bzw. 1000 Lux erhöht werden. Eine echte Herausforderung waren dabei die Deckenhöhen über fünf Meter. Die Planer entschieden sich für  leistungsfähige und gleichzeitig energieeffiziente Glamox i80 LED-Leuchten. Die i80 verfügt über einen Lichtstrom mit einem hohen Wirkungsgrad, der die Hallen gleichmäßig ausleuchtet ohne zu blenden. Möglich wird dies durch eine eigens dafür entwickelte Lichtlenkung. Dabei liefert die Leuchte außerdem bis zu 18.000 Lumen out mit einem hohen Farbwiedergabeindex von Ra 80. Durch die Einbindung in ein Lichtmanagementsystem können die Leuchten maximal energiesparend betrieben werden. Die Montage erfolgte in den einzelnen Hallen unkompliziert mit Hilfe von Cluster- und Einzelhalterungen. Durch ein effizientes Wärmemanagement garantiert die i80 LED eine  Lebensdauer von 100.000 Stunden.

In den Hallen mit einer Deckenhöhe bis zu fünf Metern kommt das Schnellmontagesystem IG420 zum Einsatz. Das System kombiniert eine effiziente, flexible und normgerechte Beleuchtung für alle industriellen Anforderungen und Einsatzgebiete. iG420 ist ein selbsttragendes System, das ohne separate Tragschienen auskommt. Das System ist montagefertig vorkonfektioniert und wird verdrahtungsfrei per plug-and-play montiert. Die Leuchte liefert bis zu 8.000 Lumen out pro Einheit (1.524mm). Eine durchgehende Einheit von knapp über vier Metern kann also mit bis zu 24.000 Lumen out geliefert werden.


Über die PFW Aerospace GmbH

die PFW Aerospace GmbH gilt als Weltmarktführer auf dem Gebiet der Rohrleitungssysteme in Flugzeugen. Das gesamte Leistungsspektrum umfasst außerdem Struktur-Komponenten wie das Belly Fairing, Druckspant, Druckboden, Trägerkonstruktionen, RAT-Frame, innere Landeklappen, Lichtbandabdeckungen, Stauluftauslass, APU-Compartment sowie Treibstofftanks. An den Standorten Speyer (Deutschland), Nuneaton (Großbritannien) und Izmir (Türkei) beschäftigt die PFW Aerospace GmbH rund 1.800 Mitarbeiter. Referenz anzeigen

Heathrow Airport LED Upgrade

heathrow_airport_dsc7819park

Vor kurzem wurde in Zusammenarbeit mit Glamox Luxo Lighting ein wichtiges Upgrade für LED-Beleuchtung durchgeführt. Das Projekt umfasst viele wichtige Standorte am Flughafen, wie Terminals, Kontrollstellen, Parkplätze und vieles mehr.

Wichtige Kosteneinsparungen
Diese Investitionen in die neueste energieeffiziente Technologie soll zu einem verbesserten Passagier-Ambiente beitragen und gleichzeitig den CO2-Verbrauch des Flughafens reduzieren. 

Heathrow hat sich zum Ziel gesetzt, seine CO2-Emissionen bis März 2020 um 30% zu reduzieren und so auf das Niveau von 1990 zu kommen. Signifikante Einsparungen werden auch bei den Wartungskosten vorgenommen:

Heathrow, ein wichtiger Drehkreuzflughafen, hat besonders hohe Wartungskosten. In allen Bereichen kann die Wartung nur für ein paar Stunden in der Nacht durchgeführt werden. Die neuen LED-Lichtlösungen des Flughafens sind praktisch wartungsfrei, so dass 100% der Lichtleistungsstufen, ohne ümständliches Wechseln der Leuchtmittel, gegeben sind. 

Projektbeschreibungen

Projekt 1: Parkplätze an den Terminals 2, 3 und 4
In den Terminalparkhäusern, die die meiste Beleuchtung benötigen, wurden herkömmliche 2x58 Watt korrosionsbeständig Leuchten, mit jeweils etwa 122 Watt, verbaut. Der Flughafen setzte sich das Ziel, die Energiekosten und Wartungszyklen zu reduzieren, während die Erfahrung der Passagiere verbessert wurde.

Unsere Lösung
Mit Blick auf die Anforderungen des Kunden und Spezifikationen für diese Gebietstypen, haben wir uns nach einem Eins-zu-Eins-Ersatz der Glamox GPV2 LED, bei 40 Watt pro Leuchte, geschaut. So konnten wir nicht nur den Anforderungen gerecht werden, sondern auch den Stromverbrauch auf ein Drittel senken, und eine massive Energieeinsparung erzielen. 

In einigen Fällen wurden GPV2 LED, anstelle der Einzel-Leuchten, verwendet. Die Nutzung externer Lichtsensoren und Tageslichtschaltungen wurden durch weitere Reduktionen des Energieverbrauchs erhalten. Im Erdgeschoss des Terminal 3 Parkhauses haben wir den i80 auf hohem Niveau und integriertem Präsenzmelder in der zweiten Leuchte, statt Entladungslampen, verwendet.
Produkttypen: GPV2 LED & i80



Projekt 2: Terminal 4 Eingangsvordach (Ankünfte)

Die alte Terminal-Eingangs-Beleuchtung war 24 Stunden, 7 Tage in Betrieb. Hier war der Flughafen mit 250 Watt Halogen-Metalldampfleuchten in 8 Meter Höhe ausgestattet. Diese Leuchten fielen langsam nach und nach aus. Der Flughafen war auf der Suche nach einer Verringerung des Energieverbrauchs und der Verbesserung der Wartung. Der Eingang war ein wichtiges Thema.

Unsere Lösung
Mithilfe der Glamox i80 und das Zuführen einer externen Blende haben wir den Energieverbrauch tatsächlich um 69% verbessert, während die Wartung verringert wurde. Mit Hilfe der Tageslichtsensoren sind nun rund 70% der Leuchten während der Tagesstunden ausgeschaltet, wodurch sich weitere Energieeinsparungen ergeben.

Produkttypen: i80 LED 8000 DALI 840 MB HTG


 
Projekt 3: Personen U-Bahn Verknüpfung Terminals 1, 2 und 3

Die U-Bahn-Passagierbrücken der Terminals in Heathrow wurden durch eine Kombination von linearen Leuchtstoffröhren und Ein- und Aufbau CFL-Downlights beleuchtet. U-Bahn-Transfere waren keine besonders angenehme Erfahrung für die Passagiere. Es war wichtig, dass wir das Licht in diesem Bereich verbessern. 

Unsere Lösung
In Zusammenarbeit mit  dem Lichtplaner Studio Fractal und dem Installateur Crown House Technologies, wurde beschlossen, das Beleuchtungskonzept des gesamten Systems neu zu gestalten. Für die Wandbeleuchtung verwendeten wir die Glamox C50-SR LED RGB. Diese macht es möglich, die Farbe der Wandbeleuchtung zu verändern und sie somit spannender zu machen. Alle Ein- und Aufbaudownlights wurden mit LED-Modellen ersetzt. Das Ergebnis ist eine angenehmere Atmosphäre und eine bessere Beleuchtung der Passagiergänge.
Produktvarianten: C50-SR RGB , D70-R195 LED und i75 LED



Projekt 4: Sicherheitskontrollstellen

Die Fahrzeug-Sicherheitskontrollstellen sind ein besonders wichtiger Teil des Sicherheitssystems eines Flughafens. Alle Fahrzeuge, die auf das Flughafengelände fahren, werden gründlich rund um die Uhr in voller Beleuchtung überprüft. In einigen Kontrollstellen wurde die Wartung zum Problem, zudem verfärbten die alten 250 Watt Halogen-Metalldampfleuchten.
 
Unsere Lösung
Eine Verbesserung wurde bei insgesamt vier Sicherheitskontrollstellen vorgenommen. Der Wechsel zur LED-Leuchte Glamox GPV2 ergab gute Energieeinsparungen und geringere Wartungskosten. Wir haben auch die Verwendung der Glamox i80 mit unserer drehbaren Halterung empfohlen. Auch diese Leuchte ergab gute Energieeinsparungen und geringere Wartungskosten. Die Beleuchtung verbesserte sich auch und wurde in diesem Bereich zu einem sehr hohen Standard. Das Airport-Management ist nun dabei, diese Maßnahmen auf die anderen Kontrollstellen in Heathrow auszuweiten. 

Produkttypen: i80 und GPV2 LED
 
Referenz anzeigen

Finnlands coolste Touristenattraktion

ref_kemi_luminlinna_2

Kemi SnowCastle zieht seit 1996 Wintertouristen an. Jetzt können Sie das ganze Jahr über Schnee und Eis genießen, da das neue Hauptgebäude das ganze Jahr über einen „Schneeerlebnisraum“ mit einer Temperatur von -5 ° C beherbergt. Das Gebäude bietet auch zahlreiche andere Dienstleistungen.
„Das SnowCastle ist das ganze Jahr über in Betrieb und bietet vielseitige Restaurant- und Tagungsdienste. Zwischen den Meetings kann man im Eisraum vorbeischauen, um sich abzukühlen, im Schnee zu spielen oder die Eisrutsche zu probieren ", sagt Susanna Koutonen von Kemin Matkailu Ltd.
Das Hauptgebäude wurde im März 2019 zum 150. Jahrestag von Kemi eröffnet.

Reines weißes Licht
Die Lobby des zweistöckigen Gebäudes verfügt über eine blaue Rezeption, die aussieht, als wäre sie aus Eiswürfeln. Die hohen Glasfenster in der Lobby und die Schaufenster sind mit Schneeflocken verziert.
„Die Farbtemperatur des Lichts im Raum neben dem Erlebnisraum beträgt hauptsächlich 4.000 Kelvin, was mit dem Schneeweiß der Wand- und Deckenflächen übereinstimmt“, sagt Seppo Penttinen, Elektrokonstrukteur bei UpNet Engineering Ltd.

 
In der Eisdiele werden köstliche Eisbecher serviert, und im Café werden unter anderem Getränke mit Eisflocken serviert. Von der Lobby aus führt eine Treppe zum Aussichtspunkt-Restaurant mit 300 Plätzen. Die Eisdiele, das Restaurant, das Café und der Wellnessbereich werden mit Glamox D70 Downlights beleuchtet.
"Wir waren bereits mit den Glamox-Produkten vertraut und wussten, dass sie erstklassig und zuverlässig sind. Der Kauf und die Installation der Leuchten waren sehr einfach. Alles hat einwandfrei funktioniert", sagt Penttinen.
Die große Küche und die Kochbereiche des SnowCastle werden mit quadratischen C63-Leuchten beleuchtet, die in die Decke eingebautt sind. "Das Kochen erfordert eine gute, blendfreie und gleichmäßige Beleuchtung. Das IP55-Leuchtengehäuse sorgt dafür, dass kein Dampf aus der Küche in die Leuchten eindringt. Die Oberflächen der Leuchten sind auch leicht zu reinigen. Eine gute Schlagfestigkeit sorgt dafür, dass die Leuchten Stößen standhalten Teile davon werden nicht im Raum verteilt “, erklärt Penttinen.
Das Eiserestaurant im Schneeerlebnisbereich ist mit einem märchenhaften Schlossthema dekoriert und der perfekte Ort für Hochzeiten und andere Veranstaltungen. "Der Veranstaltungsort bietet Prinzessinnen ihre märchenhafte Schlosshochzeit mit einem eisgeformten Kürbiswagen und allem", sagt Koutonen.

Lichter als Teil des Innenraums
Die Lichter in fast allen Bereichen des Hauptgebäudes sind an das DALI-Steuerungssystem angeschlossen.
Mit dem DALI-System konnten wir ein vielseitiges Betriebssystem erstellen, und die Lichtdimmfunktion hat sich als sehr nützlich erwiesen. Die Wandpaneele und das Betriebssystem sind mit automatisierten Einstellungen ausgestattet, z. B. der Nordlichteinstellung, die den Raum per Knopfdruck verkleinert. Die Lichtverhältnisse können auch von Hand eingestellt werden ", erklärt Penttinen.
 
„Es ist wichtig, dass die Lichter an jeden im Arbeitsbereich angepasst werden können. Einige arbeiten lieber in besser beleuchteten Bereichen als andere ", sagt Koutonen.

Die Büroräume, der Souvenirladen und der Empfangsbereich werden mit Glamox C90 und C95 beleuchtet. Ihre klare und minimalistische Form beleuchtet jede Ecke des Raumes. "Die Leuchten sind auch Innenelemente in diesen Bereichen und ein wichtiger Teil des architektonisch stilvollen Raums", fährt Koutonen fort.
Die technischen Räume, Serviceräume und die Safari-Servicebereiche werden mit i60-Leuchten beleuchtet. Die Leuchten i80 und i85 sind an den hohen Decken der Wartungsbereiche und der Laderäume angebracht. Sie sind extrem langlebig und beleuchten effizient die Arbeitsbereiche.

Saubere Energie aus der Natur
Der Erlebnisraum ist 400 m2 groß und enthält mehr als 100.000 Kilo natürliches Eis.
"Viele unserer ausländischen Besucher haben nur Eis in ihrem Cocktailglas gesehen. Hier können sie die riesigen Eiswürfel bestaunen, die aus dem Meer und dem Fluss geschnitten wurden. Wir erzählen auch eine Geschichte über das Gefrieren des finnischen Wassers und den sauberen Schnee ", freut sich Koutonen.
Erneuerbare Energien und eine nachhaltige Energienutzung sind die Eckpfeiler des SnowCastle-Gebiets.
Auf dem Dach des Hauptgebäudes befindet sich eine Solaranlage. Die Gebäude werden mit geothermischer Wärme beheizt und mit geothermischen Brunnen gekühlt. Abwärme wird zurückgewonnen und zum Erhitzen des Wassers verwendet.
"Kemi ist die erste Stadt auf dem finnischen Festland mit der Umweltzertifizierung ISO 14001. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, die Stadt grün zu halten und so viel Energie wie möglich zu produzieren", erklärt Koutonen.

Die Lösung auf den Punkt gebracht

• Das Kemi SnowCastle ist ganzjährig geöffnet
• Oberfläche: 3 812 Quadratmeter
• Der Entwickler: Kemin Matkailu Ltd.
• Architekturplanung: FCG Finnish Consulting Group Ltd.
• Elektrische Planung: UpNet Engineering Ltd. und Sähköinsinööritoimisto Esko Laakso Ltd.
• Beleuchtung:
- Restaurants, Wellnessbereich, Hallen D70
- Büros, das Geschäft und die Empfangsbereiche C90 und C95 Küchen C63
- Technische Räume und die Safari-Servicebereiche i60 und MIRZ54 Laderäume und Wartungsbereiche i85 und i80

Das Kemi SnowCastle365

Das neue Hauptgebäude im Kemi SnowCastle-Gebiet wurde im Februar 2019 eröffnet. Im SnowExperience-Bereich können Besucher zu jeder Jahreszeit Schnee und Eis bestaunen. Das Eisrestaurant ist perfekt für Veranstaltungen wie Hochzeiten und die Eisrutsche ist da, um Junggebliebene zu reizen. Das Gebäude beherbergt auch ein Aussichtspunkt-Restaurant, eine Eisdiele, ein Café und einen Souvenirladen. Die Sauna und der Wellnessbereich umfassen eine große Sonnenterrasse. Das Kemi SnowCastle befindet sich am Ufer der Bothnian Bay in Sea Lapland.

Referenz anzeigen

Artikelübersicht

Mit dieser Funktion können Sie die genaue Version der i80 finden, die Sie suchen. Finden Sie Artikelnummern und Produktinformationen, Datenblätter, Beleuchtungsdetails und relevante Unterlagen.


Dokumente

141KB
10MB
190KB
~3MB

Marketing-Materialien

1MB

BIM-Dateien für Revit (.rfa-Format)

145KB

BIM-Dateien für Revit (.rfa-Format)

Gesamtgröße
Download

Verwandte Produkte

i85_led_4500_xwb
i85_led_4500_xwb

i85

Energieeffiziente und vandalismussichere IP66 LED-Leuchte im kompaktem Design